AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Feuerkatastrophe von Notre-DameSo groß ist die Brandgefahr in den steirischen Kirchen

Vor allem die teils jahrhundertealten Dachstühle aus Holz könnten ein Raub der Flammen werden.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Der Grazer Dom wird nach Ostern für sieben Monate für Renovierungsarbeiten geschlossen
Der Grazer Dom wird nach Ostern für sieben Monate für Renovierungsarbeiten geschlossen © Jürgen Fuchs
 

700 Filial- und Pfarrkirchen - so viele Gotteshäuser zählt die Katholische Kirche Steiermark auf ihrem Diözesangebiet. Dass auch sie vor Bränden nicht sicher sind, bestätigt Peter Grabner von der zuständigen Bauabteilung: "Die meisten Dachstühle sind aus Eiche. Das brennt zwar prinzipiell schwerer. Doch viele von ihnen sind alt und das Holz daher sehr trocken und damit leicht brennbar." Damit unterscheiden sich diese steirischen Kirchen beispielsweise vom Wiener Stephansdom, der nach dem Brand 1945 eine stählerne Dachkonstruktion bekommen hat.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren