AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

RassehundeEklat nach Hundeschau: Grazer Tierärzte verunglimpft und bedroht

Hundeschau auf der Grazer Messe lief völlig aus dem Ruder: Stadt klärt wegen Drohgebärden rechtliche Schritte ab. Auch der Veranstalter prüft den Rechtsweg in Hinblick auf Kontrollen der Amtstierärzte.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Graz und seine Hunde - manches Mal eine schwierige Kombination (Symbolfoto)
Graz und seine Hunde - manches Mal eine schwierige Kombination (Symbolfoto) © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Nach der internationalen Hundeschau vor eineinhalb Wochen auf der Grazer Messe gehen nun die Wogen hoch. Grund sind die Kontrollen der Amtstierärzte: „Wir wollten die Einhaltung der geltenden Gesetze kontrollieren und haben acht Hunde mit Qualzuchtmerkmalen von der Ausstellung ausgeschlossen“, sagt Referatsleiterin Alexandra Gruber. Jedes der 2000 Tiere wurde vor Ort gesichtet, die Tierärzte aber oft in der Amtshandlung behindert, heißt es. Man sei sogar mit dem Umbringen bedroht worden: „Leute haben uns gesagt, dass wir das nicht überleben werden“, so Gruber. Auch Worte wie „Das war Ihre letzte Amtshandlung“ seien gefallen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

CuiBono
0
5
Lesenswert?

Profit und Gier

Wonisch fürchtet nun finanzielle Einbußen durch einen Besucherschwund: „Für den Hundesportklub geht es um das wirtschaftliche Überleben“.

Wenn von 2000(!) präsentierten ganze 8 (acht) ausgeschlossen werden?

Glaubt DER wirklich, es nimmt ihn irgend jemand ernst?!

Und was Tierleid durch Qualzucht angeht, gehören die Züchter hinter Gitter und jeder, der das auch noch verteidigt gleich mit.

WAS lernen wir daraus?
Es geht ausschließlich ums Geld, um Profit, um Gier.
Und jeder, der so ein Krüppeltier kauft, macht sich mit schuldig.
Pfui Teufel.

Antworten
Hildegard11
3
12
Lesenswert?

Hunde

In Graz wird die Hundesteuer sogar abgeschafft, anstatt diesen Luxus kräftig zu besteuern . Hundeschau: Vielleicht sollten im Gegenzug besonders originelle Hundebesitzer ausgestellt werden

Antworten
petrbaur
1
36
Lesenswert?

..

Wonisch fürchtet nun finanzielle Einbußen durch einen Besucherschwund: „Für den Hundesportklub geht es um das wirtschaftliche Überleben“

aha das heisst also die amtsärzte haben den besucherschwund zu verantworten weil die besucher nur wengen der überzüchteten hunde kommen ?

Antworten
2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
5
1
Lesenswert?

Solche Leute gehören mit vollem Namen

genannt. Die glauben noch, sie sindim Recht. Bloßstellen....

Antworten
Lodengrün
0
4
Lesenswert?

Das Geschäft

mit diesen Tieren ist lukrativ. Da wird dann wie bei anderen Dingen auch schon mal unter dem Tisch getreten.

Antworten
Aleksandar
3
58
Lesenswert?

Hundeschau?

Hunde sind leidensfähige Geschöpfe und nicht Objekte, die man zur Belustigung oder "Selbstverwirklichung" - indem man möglichst "besonders schöne" Exemplare züchtet und stolz ausstellt. Solche Veranstaltungen verletzen die Würde des Tieres, sind keine artgerechte Haltung und dienen nur der Eitelkeit von "Frauerl" oder "Herrerl".

Antworten
calcit
0
16
Lesenswert?

Eine Hundehaltung in Stadtwohnungen, das Herumgetragen werden in Handtaschen...

....ist wohl auch keine artgerechte Haltung...

Antworten
Aleksandar
0
2
Lesenswert?

Stimmt

Hab ih auch nie behauptet. Obwohl: Ein Hund in einer Stadtwohnung gehalten mit täglich vier Stunden Spaziergang ... könnte bei guter Beziehung zum Menschen eventuell machbar sein.

Antworten
RitaMaria
0
1
Lesenswert?

Vielseitig

Das kann man sowieso nicht generell sagen! Kommt drauf an wie groß die Wohnung ist, wie groß der Hund und welchen Bewegungsdrang er hat, wie viel Zeit zur Aufwendungen zur Verfügung steht und vor allem ob man fähig für die Erfüllung der tierischen Bedürfnisse man ist!

Antworten
Aleksandar
0
0
Lesenswert?

Sag ich was anderes?

Ich habe geschrieben: "...könnte eventuell machbar sein" und habe damit wohl nichts "generell" behauptet.

Antworten
gerbur
49
54
Lesenswert?

Die "Hundler" werden immer mehr zur Plage!

Die Behörde sollte bald einschreiten um das Ausufern der Hundehaltung generell einzudämmen. Das Gekläffe in Stadt und Land und der Hundekot nehmen Ausmaße an, die unerträglich sind!

Antworten
RitaMaria
2
0
Lesenswert?

Hundehaltung ufert aus?

Also ich finde die Anzahl der Menschen auf diesem Planeten ufert total aus und gehört reglementiert! Das ist nämlich unser größtes Problem und nicht die Hunde! Ich möchte zukünftig noch mehr Hunde in meiner Umgebung erleben und werde dies forcieren und jeden fähigen Hundehalter dabei unterstützen!!!
-> hunde sind die besseren Menschen

Antworten
Ifrogmi
5
8
Lesenswert?

da ist meine wahrnehmung eine ganz andere

Hunde gibt es weit weniger als in meiner Kindheit, am land jedenfalls.
dafür haben die Misanthropen und die mieselsüchtigen alten die sich über jeden (Hunde)furz aufregen massiv zugenommen.

Antworten
RitaMaria
0
0
Lesenswert?

Suddern

Hauptsache man hat was zum aufregen wofür jemand anderes die Schuld trägt - klassisch!

Antworten