AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GrazBürgerbefragung zu Plabutschgondel kommt

Graz debattiert über das 38-Millionen-Projekt: Jetzt kommt es zu einer Bürgerbefragung. Und was sagen Kleine-Leser zu dem Projekt?

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Siegfried Nagl (ÖVP) und sein Stellvertreter Mario Eustacchio (FPÖ) © Screenshot Livestream
 

Der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) und sein Stellvertreter Mario Eustacchio (FPÖ) haben heute Vormittag spontan zu einer Pressekonferenz zum Thema Bürgerbefragung zur Plabutschgondel geladen. Aus dem Umfeld war vor dem Termin um 10.45 Uhr bereits zu vernehmen, dass Nagl in die Offensive geht und von sich aus eine Bürgerbefragung anpeilt um dieses Thema nicht allein der Opposition zu überlassen. Der Bürgermeister bestätigte: Die Bürgerbefragung kommt!

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

alwin
1
1
Lesenswert?

Gondel nur auf einer Seite!

Bitte um ihre Meinung:
Wenn schon, dann den Plabutsch nur von Graz aus erschließen:
Tolles Ausflugsziel, kurze Trasse (1/4 der Kosten, ideal für Downhiller, Onewaywalker, Aussichtler oder Mostschenkler. Bitte um :👍 oder 👎

Antworten
jahcity
1
5
Lesenswert?

Für was

benötige ich noch genau Detailplanung! Nagl spielt auf Zeit um seine Winkelzüge vorzubereiten! Was soll eine Onlinebefragung! Die hatten wir schon einmal u man konnte dabei als Einzelperson so oft abstimmen wie man wollte! Es war ein unglaublicher Schwindel!

Antworten
Lili2203
17
8
Lesenswert?

Freizeitplanung

Ich finde es schon irgendwie komisch das egal was geplant oder vorgeschlagen wird immer nur Ablehnung da ist.
Liegt es daran das Graz bis auf die Studenten eine reine Pensionisten Stadt ist. Murpromenade nur Kritik, Augartenpark nur Kritik und Ablehnung jetzt mit dem Plabutsch das gleiche.
Wenn man nicht Investiert und sich nicht etwas traut verliert man irgendwann den Anschluss. In Bezug auf den Tourismus muss etwas geschehen. Kann mich noch erinnern als wir Kulturhauptstadt 03 waren, alle sagten wer braucht den Schmarren und jetzt reden alle davon wie das Toll war.

Antworten
mrhohl
3
18
Lesenswert?

zawos?

und wer braucht diese teure gondelbahn - wo doch nie genug geld für öffis und radwege zur verfügung steht?

Antworten
Lili2203
2
2
Lesenswert?

@mrhohl

Öffis werden jetzt in den nächsten Jahren ausgebaut falls das bei Ihnen vorbeigegangen ist. Es geht mir nicht um die Gondel ansich sondern darum das vieles was bei uns in Graz eventuell Modernisiert oder verbessert werden kann immer gleich die Breite Negative Front da ist. Ich finde einige Ideen bezüglich Freizeitgestalltung nicht so abwegig und schlecht. Der Thalersee könnte aber ruhig ein wenig aus seinem Dornröschenschlaf wach Geküsst werden. Geld ist sowieso nie eines da in Graz das war schon vor 30-40 Jahren so und wird sich glaube ich auch nie ändern.

Antworten
jahcity
1
2
Lesenswert?

Sie vergessen etwas ausschlaggebendes!

Herr Stingl hat das Haus Graz mit €100 Mill Schulden übergeben! Herr Nagl hat es geschafft an die € 2 Mrd. zu kratzen! Jaja! Mit vollen Hosen ist leicht stinken! Trotz der 2 Mrd fährt noch immer keine neue Bim Linie!

Antworten
SagServus
0
3
Lesenswert?

Öffis werden jetzt in den nächsten Jahren ausgebaut falls das bei Ihnen vorbeigegangen ist.

Und für die hat man zig Jahre gebraucht um sich endlich durchzuringen diese zu bauen und eh schon Feuer am Dach war.

Die nächste Ausbaustufe müsste bereits in Angriff genommen werden (verlängerung 6er, Ausbau nach Gösting und Webling).

Was glaubens wie lang werden wir in Graz für die warten müssen wenn ma vorher ein paar 100 Mio€ in Naglsche Spassprojekte stecken?

Antworten
SagServus
3
20
Lesenswert?

Liegt es daran das Graz bis auf die Studenten eine reine Pensionisten Stadt ist.

Oder liegts vielleicht daran, dass viele Bewohner von Graz die Probleme der Stadt kennen und vielleicht diese Probleme zuerst angegangen werden sollten bevor man das Geld in solche Spassprojekte steckt?

Antworten
svennygraz
8
27
Lesenswert?

Steuergeldverschwendung

Über 40 Millionen um das schleißige Gasthaus am Thalersee, welches seit 2014 im Besitz der Holding Graz ist, zu attraktivieren.
Und dann noch über drei Millionen für den Um/Neubau des Gasthauses.
Und parallel dazu fährt der Bus.
Das wird wohl viele Jahrzehnte lang dem Steuerzahler ordentlich Geld kosten.
"Tolle Idee" der Stadtregierung...
Gutes Geschäft wird es nicht sein, sonst hätte das schon wer gemacht.

Muss man sich das als Steuerzahler wirklich gefallen lassen, dass so sorglos bzw. fahrlässig mit unseren Steuergeldern umgegangen wird?

Antworten
stprei
1
3
Lesenswert?

Hallenbäder

Das sind Hallenbäder und Freibäder leider auch meist. Dennoch sind sie notwendig und bieten der Bevölkerung einen Ausgleich und ein attraktives Freizeitangebot.

Antworten
SagServus
11
17
Lesenswert?

"Die Grazer bekommen die Chance abzustimmen, sobald technische Planungen und genaue Detailkosten zur Plabutschgondel vorliegen."

Also muss zumindest noch das Planungsbüro zu seinem Geld kommen falls im Falle einer Absage die Baufirmen durch den Rost fallen?

Antworten
calcit
7
11
Lesenswert?

Passt ihnen eigentlich irgendwas?

Natürlich soll die Befragung auf Basis von Fakten und eines konkreten Projektes bzw. konkreter Planung erfolgen. Und das kostet Geld. Sonst können wir ja gleich einen Kreuzerltest machen mit was wollen sie und was wollen sie nicht...

Antworten
SagServus
3
13
Lesenswert?

Natürlich soll die Befragung auf Basis von Fakten und eines konkreten Projektes bzw. konkreter Planung erfolgen.

Auf welcher Basis und Fakten wurde das Projekt denn vorgestellt?

Antworten
smotron1
3
29
Lesenswert?

Das Naherholungsgebiet gibt es noch nicht?

Wieso? Der Plabutsch steht eh schon da. Bus und bim Verbindung dorthin gibt es auch schon. Viele Wanderwege ebenso.

Antworten
rb0319
5
38
Lesenswert?

Klar, ...

jetzt nachdem alles genehmigt wurde, kommt die Volksbefragung. Wenn es dann ein Ergebnis gegen den Bau der Gondel gäbe, wird es dann heißen: "Naja jetzt haben wir ja schon so viel Geld investiert, da können wir es auch bauen".

Ist ja nicht so, dass das Geld dringend für den Ausbau der Öffis benötigt werden würde. Staus gibt es ja keine in Graz... *Ironie off*

Antworten
shorty
29
25
Lesenswert?

Straßenumfrage

Auf die Meinung eines 40-jährigen Studenten bzgl. Budgetfragen kann ich verzichten.

Antworten
DearReaders
5
8
Lesenswert?

Daref man...

mit 40 nicht mehr studieren, oder wie? Und wenn ja, darf man dann keine Meinung mehr haben?

Antworten
calcit
7
8
Lesenswert?

Und shorty?

Sie sind qualifiziert diese Fragen zu beantworten? Oder kann man auch auf ihre Meinung verzichten?

Antworten
shorty
5
8
Lesenswert?

Hier

ging es nicht um die fachliche Qualifikation. Aber ihre aggressive Art in diesem Forum zeigt mir, dass ich auf ihre Meinung ebenso verzichten kann.

Antworten
X22
2
1
Lesenswert?

So wie sie nicht wissen ob der Student die fachliche Qualifikation hat, drotzdem unterstellen sie es ihm indirekt,

kann man ja mal nachfragen wo ihre Kompetenzen liegen, das als Agressiv zu bewerten und gleich mal hinten noch eine drauf hauen mit "ihre Meinung ist mir Blunzenegal" zeigt ein bisserl von ihren sozialen Verständnis auf

Antworten
aral66
5
9
Lesenswert?

Wurde nur EINE Person befragt? 🤔

Sie sollten weiter lesen !

Antworten
shorty
4
6
Lesenswert?

Nein, es wurden mehrere befragt.

Ich habe auch alle gelesen, aber mein Kommentar bezog sich nur auf einen. 😲

Antworten
tannenbaum
5
25
Lesenswert?

Da

die FPÖ ja so gegen das „drüberfahren“ der Politik gegenüber der Volksmeinung Auftritt, wird es ja wohl zu einer Volksbefragung kommen! Diesen Eindruck habe ich jedenfalls durch das Schundflugblattl, welches die FPÖ vorige Woche ausgeschickt hat, bekommen! Denn anscheinend kann nur eine Volksbefragung diese sinnlose Geldvernichtung verhindern!

Antworten