AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Unmut in GöstingHitziger Streit zwischen Anrainern und afrikanischer Freikirche

In der Augasse ist ein langjähriges Lärmproblem trotz Mithilfe der Polizei ungelöst. Bei der Stadtteilversammlung diskutierten Anrainer, Politiker und Vertreter der afrikanischen Community.

Daniela Gmeinbauer (Mitte stehend) und Armin Sippl (rechts) stellten eine politische Lösung in Aussicht
Daniela Gmeinbauer (Mitte stehend) und Armin Sippl (rechts) stellten eine politische Lösung in Aussicht © Tengg
 

Emotional, aufgeladen und parteipolitisch: Bei der Stadtteilversammlung in Gösting am Mittwochabend überschlugen sich im Grazer Zaubertheater die Argumente. Zu Beginn war es ein Schlagabtausch zwischen den Bezirkspolitikern. Und so mahnte ÖVP-Clubobfrau Daniela Gmeinbauer auf sachlicher Ebene und bei den Fakten zu bleiben.

Fakt ist, dass manche Anrainer in der Augasse schon seit vier Jahren ein Lärmproblem beschäftigt. Dort hatte sich der freikirchliche Verein "Beautiful Gate Christian Centre" in einem zentral gelegenen Haus angesiedelt. Die Bürgerinitiative "Rettet die Ausiedlung" formierte sich. Es folgten Anzeigen wegen Lärmstörung, Verwaltungsstrafen wurden ausgesprochen.

Ein Bezirkspolitikum

Bei der Stadtteilversammlung werden die Beschwerden wiederholt: Unter der Woche würde lautstark geprobt werden und am Wochenende höre man die Trommeln und die Musik in der ganzen Nachbarschaft. "Die Kinder lassen in der Sandkiste die Sau raus", meint Anrainerin und Mitstreiterin der Initiative Monika Fuchs. Nachtmessen würden bis zwei Uhr früh dauern. Zwischenrufe. Einer der Anrainer fordert, Lärmmessungen in allen Wohnhäusern durchführen zu lassen. Politisch brisant: Mitstreiter der Initiative sind außerdem FPÖ-Funktionäre. Dies stellt für FPÖ-Bezirksobmann Alexis Pascuttini keinen Widerspruch dar: "Wir haben immer den Kontakt gesucht, auch mit der Glaubensgemeinschaft."

Pascuttini hat auch den Antrag für die Versammlung eingebracht: "Der Bezirksrat hat den Willen, aber nicht die Kompetenzen um etwas zu lösen", sagt der Bezirksvorsteher-Stellvertreter. Kritik gibt es an der zuständigen Bau- und Anlagenbehörde Graz, die keinen Vertreter zur Versammlung beordert habe. Pascuttini betont, dass trotz des "Lärmterrors" vier Jahre lang nichts passiert sei. Die Freikirchen-Vertreter beteuern, dass man 5000 Euro in den Lärmschutz investiert habe. "Das ist nicht der erste Standort. Es ist immer das Gleiche. Wir haben hier eine Heimat gefunden und lieben dieses Haus", sagen sie.

Polizeiarbeit und politische Versprechen

Im Sommer 2017 nach sich die Polizei-Initiative "Gemeinsam.Sicher in Graz" zusammen mit der Polizeiinspektion Wienerstraße der Situation an. "Es gab zahlreiche Gespräche und Versammlungen mit der Interessengemeinschaft Augasse und Vertretern der afrikanischen Community", schildert Chefinspektor Herbert Schneebacher. Man habe weit über das, was Polizei bisher geleistet hat, agiert. Anzeigen wegen Lärm gebe es nur mehr vereinzelt. Die Kinder würden besser beaufsichtigt. Chefinspektor Werner Miedl bot den Anwesenden an, das gemeinsame Gespräch fortzuführen.

Auch politische Versprechen gab es seitens der Clubobleute Gmeinbauer (ÖVP) und Armin Sippel (FPÖ), der ein "Alternativobjekt an einem geeigneteren Standort" in den Raum stellt. "Wir werden an Sie mit einem Angebot der Stadt herantreten", richtet sich Sippel an die Vertreter des Beautiful Gate Christian Centre. "Ein friedliches Miteinander sollte möglich sein. Wir werden das auf konstruktiver Ebene sachlich bearbeiten", sagt Gmeinbauer, die für eine weitere Versammlung plädiert – gemeinsam mit der Bau- und Anlagenbehörde.

Am Abend der Versammlung wurde nicht geprobt
Am Abend der Versammlung wurde nicht geprobt Foto © Tengg

 

Vor der Versammlung: Bezirksvorsteher Winkelbauer (ÖVP) im Gespräch mit der Polizei
Vor der Versammlung: Bezirksvorsteher Martin Winkelbauer (ÖVP) im Gespräch mit der Polizei Foto © Tengg
Christian Finster und Alexis Pascuttini (FPÖ) mit Martin Winkelbauer (ÖVP), Andrea Hriberschek (SPÖ) und Annamaria Grünauer (KPÖ)
Bezirksvertretung Gösting: Christian Finster sowie Alexis Pascuttini (FPÖ) mit Martin Winkelbauer (ÖVP), Andrea Hriberschek (SPÖ) und Annamaria Grünauer (KPÖ) Foto © Tengg

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.