AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Islam-DebatteLehrer klagt an: "Diese Wiener Verhältnisse gibt es in Graz ganz genauso!"

Direktoren an Grazer Brennpunktschulen erzählen von Problemen mit muslimischen Familien und den Schwächen des Systems. Es fehle an Ressourcen und politischem Willen, um Integration zu ermöglichen.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Direktor Kurt Hofmann, NMS Kepler in Graz.
Direktor Kurt Hofmann, NMS Kepler in Graz. © Bernd Hecke
 

Ich hätte das Buch über den  „Kulturkampf im Klassenzimmer“ der Frau Wiesinger aufgrund meiner Erfahrungen genau so schreiben können“, erzählt uns ein Pädagoge einer Grazer Brennpunktschule. Der Neue Mittelschul-Lehrer will nicht mit Namen aufscheinen, unterstreicht aber, dass es sich bei den Schilderungen im Buch nicht nur um Wiener Verhältnisse handle. Die Lage in der Landeshauptstadt rechts der Mur sei deckungsgleich.

Kommentare (10)

Kommentieren
gerbur
4
15
Lesenswert?

Der Autorirätsverlust

hat schon lange vorher begonnen. In Zusammenarbeit von Medien, Elternverrtretern, dem Landesschulrat mit seinen "Psychologen" hat man die derzeitige Situation zu verantworten. Mit Muslimen und ihrem mittelalterlichen Weltbild hat das nur bedingt zu tun. Dem Lehrer wurde jegliche Möglichkeit genommen bei Fehlverhalten wirkungsvoll einzuschreiten. Letztendlich führt das dazu, dass den Job bald niemand mehr ergreifen wird, der noch Selbstachtung besitzt.

Antworten
CIAO
2
15
Lesenswert?

da gibt es ein Sprichwort:

oder mehrere:
Das Mass ist voll....
Der Krug geht so solange...
Geb ich Dir dedn kleinen Finger .....
und und und

und die totale Verfremdung der deutschen Sprache hat sowieso schon lang eingesetzt - ein Dialekt sowieso schon ausgegrenzt
und der großteil der Medien wollen uns einreden, wie es sein soll

Antworten
Sam125
9
84
Lesenswert?

Islam -Debatte! Bitte, dann frag ich mich allen ernstes, warum wir uns das, als

MEHRHEITSGESELLSCHAFT,(wir wurden so von Frau Baghagjati genannt!Nur zu Klarstellung!) Überhaupt so lange gefallen lassen haben! Da müsste nein, da muss sofort was geschehen! Angefangen von Sanktionen in Form von Kürzungen aller Gelder, bis hin zur Ausweisung und Aberkennung jedes Rechtes, hier bei uns in Österreich! Die Migranten haben ja zu ihrem Glück ja eine Heimat zu der sie zurückkehren können! Wir die Mehrheitsgesellschaft hat dieses Glück nicht, denn dass HIER ist unsere Heimat! Wir können nirgend wo anders hin zurückkehren! Wenn uns etwas nicht gefällt!! Aber wir werden unsere Heimat, unsere Lebensweise und Kultur, die Frauenrechte und vorallem unsere Demokratie, mit allen uns zu verfügbaren Mitteln verdeidigen! GOTT SCHÜTZE ÖSTERREICH UND GANZ EUROPA!! Und ja,ich habe die Worte und Warnung, des Dalai Lama verstanden!

Antworten
voit60
11
9
Lesenswert?

Gott schütze.....

Genau wegen diesem Religionsschwachsinn haben wir diese Probleme.

Antworten
aral66
66
6
Lesenswert?

Schön langsam werden Sie Sam

nicht nur lästig, gehen Sie an die frische Luft!!, ihre Beiträge sind nur mehr voller Hass, Abneigung, Sie haben wohl das Wahrheitsmonopol gepachtet?

Antworten
Sam125
3
49
Lesenswert?

ara166

Ich kenne keinen Hass und habe auch keine Abneigung anderen Menschen gegeüber, ganz zum Gegenteil, was ich von so manch anderen Mitbürgern leider feststellen muss! Aber wie gesagt, JEDER, der sich gerne in unsere Lebensweise und Kultur integrieren will, und die Religion nicht über den Staat stellt und vorallem die FRAUENRECHTE achtet ist bestimmt auch bei und der" Mehrheitsgesellschaft" willkommen! Alle Anderen Garten gerne wieder in ihre alte Heimat zurückkehren, wo auch IHRE Kultur und Lebensweise hingehört! Ich habe die mahnenden Worte des Dalai Lama verstanden! Aber wie gesagt Jeder der gerne hie bei uns leben will und sich in unsere Gesellschaft integriert ist WILLKOMMEN!

Antworten
aral66
24
5
Lesenswert?

Alles was vor dem berühmten ABER steht

Ist nicht ernst zu nehmen! Auch bei Ihnen SAM.....

Antworten
Lamax2
2
59
Lesenswert?

Gut so

Die Probleme nicht mehr unter der Decke halten; das ist kein Wichtigtun mancher Lehrer, sondern die einzige Möglichkeit, diese träge und auch hilflose Schulverwaltung aufzurütteln. Es gibt natürlich auch die "Guten" unter den Schülern (Loretto), aber auch die leiden unter diesen radikal-moslemischen Verhaltensweisen.

Antworten
cleverstmk
4
60
Lesenswert?

Bildungsdirektion???

Wegschauen und schönreden - ein Rezept seit Jahren.
Z.B bei Integration, bzw Inklusion = SPAREN wo es geht!
Vorschule: von Eltern und Lehrern gewünscht, wird nicht bewilligt!!!!
Und die NMS ist mit oder ohne Ausländer eine Katastrophenschule; die Leistungsgruppen waren um Häuser besser.

Antworten
Sam125
5
39
Lesenswert?

cleverstmk

Wie war das noch......, was Frau Wiesinger sagte? Die Probleme mit den muslimen Schülern, haben schon vor über 15 Jahren begonnen und NICHT erst in den letzten drei Jahren! Was bitte schreiben Sie dann da! Natürlich gibt und gab es immer Probleme mit verhaltensgestörten und auffälligen Schülern, aber wenn es vor allem die muslimen Mitschüler sind, die sich alles herausnehmen und keinen Respekt mehr, vor Lehrer und andere "ungläubige" Mitbürger haben, sollten überall im Land die ALARMGLOCKEN läuten! Wobei ich nichteinmal der muslimen Jugend die Schuld an diesem Verhalten gebe, sondern den radikalen Kräften im Hintergrund!!

Antworten