AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Täter gefasstBurschen öffneten Schleuse: Hunderte Fische tot

Zwei Jugendliche hatten im August bei einem Fischteich in Gratwein-Straßengel eine Wehrschleuse geöffnet. Mehrere Hundert Fische verendeten. Jetzt konnte die Polizei die beiden Übeltäter ausforschen.

Unzählige Fische verendeten durch den abgesenkten Wasserspiegel © Symbolbild: Sabine Hoffmann
 

Es war am 7. August am späten Vormittag, als sich zwei Jugendliche an der Wehrschleuse eines Fischteiches in Gratwein-Straßengel zu schaffen machten. Die Burschen ließen Wasser ab, in der Folge verendeten Hunderte Fische. Der Sachschaden betrug mehrere Tausend Euro. Nun konnte die Polizei Gratwein die beiden Täter ausforschen.

Weil der Sohn des Anlagenbesitzers die beiden Jugendlichen auf frischer Tat ertappt hatte, lag von Anfang an eine Personenbeschreibung vor. Wie jetzt klar wurde, handelt es sich bei den beiden Burschen um einen 14-Jährigen und einen 18-Jährigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung. Die Jugendlichen gaben bei der Einvernahme an, sich der Folgen ihrer Tat nicht bewusst gewesen zu sein. Sie hätten lediglich wenige Fische abfischen wollen. Jetzt werden die beiden wegen Sachbeschädigung und Eingriffs in fremdes Jagd- und Fischereirecht angezeigt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ww100
3
37
Lesenswert?

Volle Härte

Volle Härte des Gesetztes, ich hätte bei sowas keine Toleranz.

Am Ende war man sich der Konsequenzen nicht bewusst oder ist unzurechnungsfähig, immer die gleiche Leier.

Wer mist baut soll dafür gerade stehen.

Antworten
pescador
1
41
Lesenswert?

.

Mit 18 sich der Folgen seiner Tat nicht bewusst. Bedenklich....

Antworten
Ifrogmi
10
1
Lesenswert?

deswegen ...

... fordern experten wie hr. ex-minister Brandstätter die ausdehnung des jugendstrafrechts bis 25.

Antworten