Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue Flugverbindungen Flughafen Graz: Das bringt der neue Sommerflugplan

Heute tritt der neue Sommerflugplan in Kraft. Am Grazer Flughafen stehen rund 50 Destinationen im Linien- und Charterverkehr auf dem Programm.

© KLZ/Jürgen Fuchs
 

Mit dem heutigen Sonntag startet auch am Grazer Flughafen der neue Sommerflugplan. Rund 50 Destinationen - von A wie Antalya bis Z wie Zakynthos stehen auf dem Programm. „Alles in allem können gibt es in diesem Jahr rund 50 Destinationen, die ab Graz per Direktflug erreicht werden“, betont Flughafen-Direktor Gerhard Widmann. „Besonders freut es mich, dass wir mit Thessaloniki und Monastir gleich zwei neue Urlaubsdestinationen im Plan haben.“

Wie schon in den vergangenen Jahren sei Griechenland der Spitzenreiter bei der Anzahl der Flugziele die ab Graz angeflogen werden. Neben vielen Inseln wie z. B. Kos, Kreta, Skiathos oder Kefalonia gibt es in diesem Jahr mit Thessaloniki ein neues Ziel. Insgesamt sind im kommenden Sommer elf Destinationen in Griechenland per Urlaubsflug ab Graz erreichbar.

Die zweite neue Urlaubsdestination ab Graz ist Tunesien mit dem Zielflughafen Monastir. Nach einem Jahr Pause sind auch die Baleareninsel Ibiza und Antalya mit der türkischen Riviera wieder im Flugplan enthalten.

Comeback für Berlin, Aus für Birmingham

Im Sommerflugplan finden sich zudem rund 140 Linienflüge pro Woche – der größte Teil davon geht zu den großen Umsteigeflughäfen Amsterdam, Frankfurt, München, Wien, Istanbul und Zürich. Ab 25. März gibt es auch wieder den direkten Anschluss an Berlin. Die Schweizer Fluggesellschaft Sky Work Airlines fliegt einmal pro Tag außer am Samstag direkt nach Berlin/Tegel. Verstärkung erhält die Verbindung am 4. August durch den englischen Low-Cost-Carrier easyJet, der die Strecke 3 mal pro Woche fliegen wird. Die direkte Verbindung zwischen Graz und Birmingham gibt es indes nicht mehr

Der Sommerflugplan im Überblick

Kommentare (3)

Kommentieren
mansoon
3
10
Lesenswert?

Lächerlich....

Charterflüge bzw. 'Ballermann'- Destinationen sind das Einzige, was dieser Flugplatz offenkundig abdeckt; zwar nicht ganz so dürftig, wie das Angebot in Klagenfurt, aber ob das einen (Jubel-)Bericht in diesem Kleinformat rechtfertigt? Der Flughafen Thalerhof ist und bleibt ein Problemthema in unserem Bundesland..... - von einer internationalen Verkehrsdrehscheibe kann hier nie und nimmer die Rede sein.... !

floecking
3
10
Lesenswert?

Teneriffa

Wo bleibt Teneriffa? Teilweise bei den Verbindungen unmögliche Flugzeiten.

AIRAM123
2
10
Lesenswert?

Link geht nicht

👎🏻