TECHNISCHE UNIVERSITÄT GRAZSatellit kreist um die Erde

Neues Messgerät wird nun im All getestet.

Roland Lammegger, Andreas Pollinger, Werner Magnes © IWF
 

Wie geplant verläuft die Weltraummission des Satelliten CSES. Der Chinesische Seismo-Elektromagnetische Satellit startete am 2. Februar und ist in einer sonnensynchronen Umlaufbahn in 500 Kilometer Höhe unterwegs. Roland Lammegge von der TU Graz entwickelte dafür mit Andreas Pollinger und Werner Magnes vom Weltrauminstitut ein neuartiges Quanteninterferenz-Magnetometer. Damit kann die Genauigkeit der Magnetfeldmessung um das Zehnfache gesteigert werden. Ein baugleiches Gerät soll 2022 mit der ESA-Raumsonde Juice starten und ab 2030 am Jupiter Messungen vornehmen.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.