Serien-KurzschlüsseFeuerball und lauter Knall: 5000 Haushalte in Graz waren ohne Strom

Anrainer hörten einen lauten Knall - und dann war der Strom weg. 5000 Haushalte in Graz-Liebenau waren betroffen.

Stadtvermessungsamt Graz
Teile von Liebenau waren in der Nacht auf Donnerstag ohne Strom © Stadtvermessungsamt Graz
 

Gegen 3.30 Uhr in der Nacht auf Donnerstag wurden mehrere Menschen im Grazer Bezirk Liebenau aus ihrem Schlaf gerissen. Ein lauter Knall weckte sie auf - und dann war der Strom auch noch weg.

Rätselraten unter den Anrainern, gegenüber der Kleinen Zeitung kann Urs Harnik-Lauris von der Energie Graz die Sache aufklären. Es kam zu einer Serie von Kurzschlüssen, die letztlich dazu führten, dass es bei der Trafostation Esserweg zu einer kleinen Explosion kam. "Es gab einen Feuerball und diesen lauten Knall", so Harnik-Lauris.

Auslöser war ein durch Bauarbeiten beschädigtes Kabel. Das ist am Mittwoch tagsüber passiert und löste nach und nach diesen Dominoeffekt an Serien-Kurzschlüssen aus.

"Um 5 Uhr waren alle Haushalte wieder versorgt", so Harnik-Lauris. "Unsere Leute haben da wirklich sofort reagiert und rasch gearbeitet."

Kommentare (1)

Kommentieren
lutti68
2
1
Lesenswert?

....ordentliche Recherche?!?

...meines Wissens ist Hr. Harnik Pressesprecher bei der Energie Steiermark.

Antworten