AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Seiersberg-Pirka

Neue Kritik an Einkaufszentrum

"Pro Bim"-Forderung: Weiterbetreib von Shopping City Seiersberg nicht ohne RegioTram zulassen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Neues Verkehrskonzept wird gefordert
Neues Verkehrskonzept wird gefordert © Fuchs
 

"Die Shoppingcity Seiersberg ist nicht nur das größte Einkaufszentrum in der Steiermark, sondern auch das größte in Österreich ohne Schienenanschluss", kritisieren die Mitglieder der Interessensgemeinschaft "Pro Bim". Sie verweisen darauf, dass die Shopping City Süd vor den Toren Wiens mit der Badner Bahn erreichbar sei, das Donauzentrum in Wien-Kagran mit der U-Bahn (U1) und der Straßenbahn, und die oberösterreichische Plus City in Pasching bei Linz seit heuer auch einen Straßenbahnanschluss samt opulenter (von den Betreibern der Plus City selbst errichteter) Haltestelle habe.

Kommentare (4)

Kommentieren
Genervt
7
8
Lesenswert?

Und der nächste Vorschlag ...

wenn irgendwer Gesetze missachtet, ist dann vielleicht: Alles wurscht, wenn ein Flugplatz errichtet wird! Es wird ja immer spannender.

Gesetzesbruch wird abgetauscht gegen Finanzierung von öffentlichem Verkehr.

Ist das allgemein akzeptierte Korruption oder täusche ich mich da?

Antworten
wellenreiter
4
19
Lesenswert?

Mit oder ohne Center Seiersberg..

..ein Tram-Anschluss von Seiersberg sollte so oder so kommen müssen!

Linz macht es! Innsbruck macht es!
Beide Städte bauen Regio-Straßenbahnlinien in die Nachbargemeinden (ja, klar mit Unterstützung der jeweiligen Länder)´!

Bloß bei der Stmk-Landesregierung, bei diversen Bürgermeistern wie Baumann , Nagl, etc. gehen die Uhren anders (oder gar nicht)!

Hier im Raum Graz tut jeder so, als ob man (Regio-)Straßenbahnlinien nicht brauchen würde.

Aber bestimmt nicht, weil wir weniger Geld haben: die Steiermark vergräbt aktuell 180 Mio. in den Südgürtel und es werden viele weitere verkehrspolitisch vorgestrige Projekte für die ´Ertüchtigung´ von KFZ-Pendler-Schneisen geplant bzw. schon gebaut..

Antworten
styrianprawda
11
3
Lesenswert?

@Wellenreiter

So so, Nagl ist also mitschuld dran, dass es beim SCS keinen Tram-Anschluß gibt?

Wäre Seiersberg in Graz eingemeindet, dann wäre dies berechtigt.
So aber erscheint es nur die Artikulation Ihres Frusts zu sein, weil der Tram-Ausbau nicht so läuft, wie Sie ihn sich herbeiträumen.

Antworten
machr
1
9
Lesenswert?

Re: @Wellenreiter

Nagl ist nicht schuld dass die SCS meine. Bimanschluss hat aber in Graz wird ja nicht mal die südostlinie angegangen welche als Vorleistung für eine Verlängerung nach seiersberg benötigt wird

Antworten