AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

St. Radegund

Waldbrand am Schöckl ist unter Kontrolle

Am späten Freitagnachmittag brach am Schöckl ein Waldbrand aus. Der Löscheinsatz gestaltete sich durchwegs schwierig. Samstagmorgen konnte die Einsatzleitung Entwarnung geben.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© BI Buchgraber BFVGU
 

Vierzehn Feuerwehren waren am Freitagabend am Schöckl im Einsatz, wo am Freitag kurz nach 16 Uhr im Bereich der alten Mautstraße auf der Westseite des Berges ein Waldbrand ausgebrochen war. Das bestätigte Herbert Buchgraber vom Bereichsfeuerwehrverband Graz Umgebung. Die Löscharbeiten gestalteten sich wegen der Dunkelheit und aufgrund des äußerst unwegsamen, steilen Geländes sehr schwierig.

Kommentare (11)

Kommentieren
Sternschnuppe8
1
11
Lesenswert?

Danke an die Einsatzkräfte !!

!

Antworten
secundus
3
10
Lesenswert?

Waldbrände dürfen einem nicht verwundern. Ich gehe manchmal auf Bergen wandern, aber wenn ich immer wieder Zigarettenstummel sehe, die einfach achtlos in den Wald geschmissen werden, dann frag ich mich, warum nicht noch öfters so etwas passiert. Hier sollten die Bergwacht, aber auch Förster mehr kontrollieren und der Gesetzgeber mit hohen Strafen durchgreifen.
Habe vor ein paar Wochen auf einem Wanderweg eine noch glühende Zigarette am Wegrand gefunden und ausgetreten. Denken sich manche Raucher nichts dabei?

Antworten
3aa13fff73f1a70e98bc8ea20c0a9507
1
2
Lesenswert?

Eure beiden Kommentare braucht die Story unbedingt.
Erst jetzt ist Sie vollständig!

Antworten
Boandlkramer
24
2
Lesenswert?

Wie jetzt ?

"Die Wege sind so schmal, dass die Löschfahrzeuge nicht aneinander vorbei können" ? Die werden wohl in erster Linie mal rauffahren.. Und eine Einbahnregelung bringt sogar die Strassenmeisterei zustande. Man sollte dem Lehrling nicht die aktuelle Berichterstattung übertragen.

Antworten
Jak39
1
2
Lesenswert?

Der liebe Gott ist überall,

aber der obergscheite "Boandlkramer" war schon eine. Woche früher dort.

Antworten
Boandlkramer
0
1
Lesenswert?

Vor einer Woche

war ich auch oben, da hast recht. Und gestern auch :-)

Antworten
CaptainAustria
1
6
Lesenswert?

gestrige Situation

Nachdem ich gestern mit meiner Feuerwehr ebenfalls alarmiert wurde darf ich die Situation schildern: Eintreffen beim Einsatzort, große Unklarheiten, "wie lösen wir das das Problem, dass wir nicht aneinander vorbei kommen??", plötzlich wie ein Lichtschein von oben wurde Ihr Kommentar entdeckt und sämtliche Einsatzkräfte waren erleuchtet und wussten endlich, wie das Problem gelöst werden kann.

Daher vielen Dank für Ihren tollen Vorschlag!!

Ironie aus: Bei dem Kommentar geht es darum, dass kaum Platz auf dem Weg nach oben ist, und daher andere Wege genutzt werden mussten, um nach oben und von dort wieder runter zu kommen.
Dass dafür eine Einbahnregelung die einzige Möglichkeit ist, ist sogar uns bewusst gewesen!!

Antworten
e38dabbeaf68da92dc0df32182e493a3
2
15
Lesenswert?

Nachdem sie anscheinend der

Oberschlaumeier sind lade ich sie herzlich ein mit uns rauf zu fahren. sie werden mit ihren Übergscheitn Gerede sicher alleine alles löschen

Antworten
Boandlkramer
1
1
Lesenswert?

Puntigamerl,,,,.

ich war selbst mit oben... Dass nicht die Einbahnregelung sondern die unqualifizierte Berichterstattung gemeint war, und du es nicht erkannt hast, schreibe ich deiner Aufregung zu, bei einem solchen Einsatz dabei gewesen zu sein. Hattest vielleicht zu viel Lavendel im Atemschutz :-) . Ihr solltets net alles so stur sehen.. ist doch alles aufgesetzet. :-)

Griass eich, da

Boandkramer

Antworten
DearReaders
2
19
Lesenswert?

@Boandlkramer

nix auskennen, aber fest motzen. Seien sie froh, dass sie hier informiert werden, während sie anderswo gar nix davon lesen.

Antworten
Boandlkramer
0
1
Lesenswert?

ja eh...

besonders dein wortgewaltiges Kommentar, hätt mich beinah vom Leiterwagen geworfen. :-)

Antworten