AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Graz

Millionen-Investitionen in Öffi und Co.

Investitionspaket um 27,5 Millionen Euro: Taktverdichtungen bei Bus und Bim, Grundstücke in Reininghaus und eine neue Sporthalle.Von Gerald Winter-Pölsler

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Straßenbahn in Graz
Die Linie 4 fährt künftig deutlich öfter © Jürgen Fuchs
 

Dass einige Straßenbahnlinien künftig in kürzeren Abständen fahren und zahlreiche Busse pünktlicher verkehren, lässt sich die Stadt Graz fast elf Millionen Euro kosten. Diese Öffi-Offensive ist der größte Brocken im neuen Investitionspaket, das der Gemeinderat kommenden Donnerstag beschließen wird.

Kommentare (4)

Kommentieren
flachzange
0
0
Lesenswert?

Taktverdichtung durch die Herrengasse, wo zu den Stoßzeiten schon jetzt alle 1:30 minuten eine Bim fährt? Gute Idee!!!

Antworten
Efried
0
1
Lesenswert?

Schlechte Ausgangslage

in den 70igern wurde das Schienennetz zugunsten des Hochleistungs-Straßennetzes zerstört und das Land fördert ungehemmt Autoverkehr. Damit fahren mit dem öv nur Menschen, die nicht anders können. eine Parkplatzabgabe und bewirtschaftung des Wirtschaftsverkehrs könnte Geld bringen um hier die Situation zu verbessern. Aber ohne Stadtbahn als Grundgerüst statt Hochleistungsstrassen wird es nicht gehen. Am besten die Landesstraßen in Graz werden der Stadt überschrieben.

Antworten
AIRAM123
0
3
Lesenswert?

Und die Linie 1?

Vergessen worden? Die täte eine Taktverdichtung dringend brauchen.

Antworten
Liberalix
0
2
Lesenswert?

Das ist erst möglich wenn die zweigleisigen Abschnitte im Mariatrostertal gewachsen sind. 2017/18 schätze ich einmal.

Antworten