AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Asyldebatte

Nagl: Gemeindequote für Asylwerber

Neuer Vorstoß in der Asyldebatte: Der Grazer Bürgermeister Nagl fordert, dass jede Gemeinde Asylwerber aufnimmt. Pro 1000 Einwohner fünf Flüchtlinge. Von Gerald Winter-Pölsler

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bürgermeister Siegfried Nagl
Bürgermeister Siegfried Nagl bringt einen neuen Vorschlag in die Asyldebatte ein: Gemeinde- statt Bezirksquote © Jürgen Fuchs
 

Die Bilder aus Traiskirchen vor Augen haben die Gemeinderäte in Graz heute über das Thema Asyl diskutiert. Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) ist dabei mit einem Vorstoß in die Offensive gegangen: Jede Gemeinde in Österreich soll Asylwerber aufnehmen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen
e9a95ce48f3d6afc49c9e6413645da30
1
1
Lesenswert?

Dritter Versuch

So! Versuchen wir es er.neut. Nachdem ich gestern der Zen.sur zum Op.fer gefallen bin: Hr. Bürgerm.eister: Wenn sie nicht bald ein Bettler.verbot in der Inne.nstadt einführen, und ggf. prüfen lassen ob alle Tuer.k.en und Tsche.tschenen wirklich noch As.yl benötigen, bevor sie, mitten in einer Weltwirtschaftskri.se noch mehr Migra.nten hineinlassen, darf ich sie bitten nochmals einen Blick auf das Ergebnis der Landtagswahlen zu werfen. Dieses ist im Internet abrufbar...

Antworten
e9a95ce48f3d6afc49c9e6413645da30
0
0
Lesenswert?

Neuer Versuch

S.o! Versuchen wir es er.neut. Nachdem ich gestern der Zen.sur zum Opfer gefallen bin: Hr. Bürgerm.eister: Wenn sie nicht bald ein Be.ttler.ver.bot in der Inne.nstadt einführen, und ggf. prüfen lassen ob alle Tür.k.en und Tsche.tsche.nen wirklich noch Asyl benötigen, bevor sie, mitten in einer Weltwirtschaftskri.se noch mehr Migranten hineinlassen, darf ich sie bitten nochmals einen Blick auf das Ergebnis der Landtagswahlen zu werfen. Dieses ist im Internet abrufbar...

Antworten
161d8be0707c0590e7b26fc53ac37da8
1
0
Lesenswert?

alle reden -

- von menschlichkeit dann fngen wir mal bei unsern leuten an das sind auch menschen die sich ihre existenz erarbeitet haben u.dafür malochen,das ganze asyltheater ist diskrimierung rassismuus gegen die eigenen leute -pfui ihr profilierungssüchtigen politiker,medien,behörden nochmals pfui!!!

Antworten
jahcity
1
3
Lesenswert?

Auf die Dosis kommt es an

Wo Nagl draufsteht steckt Lüge dahinter. Mit solch gescheiten Sprüchen will er Punkten? Die Mur zu 100% zubetonieren und jeden noch frei fließenden Kilometer zu verbauen ist ok - wo ist da ihre Dosis? Herr Nagl sie sind Lobbypolitiket also verwenden sie keine Sprüche von eigenständig denkenden Vorbildern....

Antworten
161d8be0707c0590e7b26fc53ac37da8
0
3
Lesenswert?

wo nagl -

- draufsteht ist ah sargnagl drinn....

Antworten
b494d19d2d9606c4615a3f58cd432ca4
3
5
Lesenswert?

Ist das noch menschlich?

Bei 400.000 Arbeitslosen noch 200.000 bildungs- und arbeitsferne Menschen ins Land zu holen?

Nagl wie auch Faymann waren offenbar noch nie in Afrika oder Südosteuropa um zu sehen was diese Menschen unter Arbeit verstehen.

In diesen Weltteilen kommt man nicht pünktlich, man arbeitet auch keine 4h am Tag.

Wie sollen diese Leute in Europa überleben können?

Antworten
beee1dd86a86f7408e1edd418c86017c
1
1
Lesenswert?

Re: Ist das noch menschlich?

Neue Steuern werden notwendig sein damit wir unsere Urlauber erhalten können.Mein Vorschlag wäre alle linken grüne nach Afrika abschieben ( da gehören sie hin )dann haben wir wieder mehr Platz für Asy.... ( schlimmer können die auch nicht sein )

Antworten
945c62ff3470ddfb985181546b067855
9
2
Lesenswert?

Bravo

Herr Nagl! Endlich mal ein akzeptabler Vorschlag. Hoffe, er kann sich durchsetzen! Die Menschlichkeit muss vor blau-brauner Hetzerei siegen und es dürfen in Österreich keine Flüchtlingslager wie im nahen Osten existieren. Man könnte ja auch Gemeinden, die diese Quote nicht erfüllen auch zwangsbesteuern, um aufnahmewillige Gemeinden zu unterstützen. Wenn alle an einem Strang ziehen würden, wäre alles machbar - leider hat dieser Satz zu viele Konjunktive.

Antworten
b494d19d2d9606c4615a3f58cd432ca4
2
6
Lesenswert?

der nächste Träumer von "Menschlichkeit"

Du hast wirklich keine Vorstellung was uns erwartet.

Antworten
945c62ff3470ddfb985181546b067855
5
1
Lesenswert?

Re: der nächste Träumer von "Menschlichkeit"

Ich bin lieber ein träumer von menschlichkeit, als ein stupider und verblendeter hetzer!

Antworten
b494d19d2d9606c4615a3f58cd432ca4
0
0
Lesenswert?

@combodia: Menschlichkeit steht hier nicht zur Diskussion

Denn menschlich waren die Österreicher schon immer.

Das was derzeit geschieht ist die Retorkutsche für falsche Versprechungen unserer Politiker während der Ungarn und Jugoslawienkrisen.

Jetzt, 20 Jahre ist keiner ehrlich genug und rechnet den Österreichern vor, was diese "ungewollte" Zuwanderung gekostet hat.

Die Justizanstalten sind voll von Zuwanderern. In Wien wird mittlerweilen jede 2. Woche auf der Strasse geschossen oder gar mit Handgranaten geworfen.

Welche Menschlichkeit ist das, wenn wir nun weitere 200.000 Menschen OHNE Perspektive ins Land lassen?

Antworten
b494d19d2d9606c4615a3f58cd432ca4
1
4
Lesenswert?

Nagls Schlüssel bedeutet umgekehrt 42.500 Flüchtlinge

Somit Kosten jährlich 1,08Mrd
Kosten auf Lebenszeit - ohne Familienzusammenführung 65Milliarden Euro.

Parameter dazu:
8,5Mio Einwohner
70 Euro pro Tag - wie man erst kürzlich gelesen hat

Antworten
stadtkater
0
0
Lesenswert?

Damit kann Nagl nur die zusätzliche Zuteilung von

Asylwerbern im restlichen Jahr 2015 meinen: 0,5 % von ca. 8 Mio Einwohnern sind 40.000. Das ist die erwartete Anzahl der Asylwerber, die in der zweiten Jahreshälfte für dieses Jahr noch zusätzlich erwartet werden. Es gibt schon Städte bzw. Stadtteile mit derzeit 20 - 30 % an Einwohnern mit Migrationshintergrund. Was Paracelsus wohl dazu sagen würde?

Antworten
3f8411f11dcc0c7ef7de465af0e02c6a
1
6
Lesenswert?

stoppt doch endlich diesen As y lwann

Es reicht

Antworten
e9a95ce48f3d6afc49c9e6413645da30
0
0
Lesenswert?

Bitte nicht....

Wie wärs erstmals mit einem Bettlerverbot in der Innenstadt, Hr. Bürgermeister? Und danach prüfen sie bitte wieviele Türken, Tschetschenen usw... wirklich noch Asyl brauchen, und erst DANACH holen sie neue Migranten nach Graz. BITTE seien sie in der Zeit einer Weltwirtschaftskrise einmal für ihre Grazer Bevölkerung da. Falls sie so weitermachen wollen wie bisher, schauen sie sich das Ergebnis der Landtagswahl nochmals an....

Antworten
shelter
2
20
Lesenswert?

Nicht nur die Unterbringung ist das Problem.

Das viel größere Problem kommt erst, wenn die jungen Männer ihren Familienclan nachholen und nachdem wohl keiner mehr Ö verlassen wird, werden diese mit geringer Aussicht auf den Arbeitsmarkt drängen und in der Folge Arbeitslosengeld bzw Mindessicherung beziehen. Mit welchen Folgen kann sich jeder vernüftig denkende Mensch vorstellen. Es ist eigenartig, daß kein Politiker und die Medien diese zukünftig ins Haus stehende angespannte Situation nicht zur Sprache bringen. Sie werden es wohl wissen. Die ganze Wahrheit darf man dem Fußvolk noch nicht sagen.

Antworten
b494d19d2d9606c4615a3f58cd432ca4
0
0
Lesenswert?

Wie im Falle des Bosniers wird dann ein bedauerlicher Einzelall

und wir marschieren wieder mit ein paar Kerzerl durch die Strassen und bedauern uns gegenseitig mit den Worten des LH Schützenhöfer " wie konnte das passieren ..."

Antworten
8a6b33ea81ff441d9469385393d38e87
6
20
Lesenswert?

Wenn Nagl wenigstens 2 + 2 zusammenzählen könnte,

käme er zur Schluß dass die "sensationelle" Idee von 5 : 1000 bereits blanker Unsinn ist.
Denn mittlerweile haben wir bereits rd. 37 "Flüchtlinge" pro 1000 Einwohnern.

Antworten
e17108aab3a11ac7cad6bbbec0c6c1a6
5
20
Lesenswert?

Er meint damit ja auch: 5 : 1000 pro Woche!

Wir sollen nur nicht gleich mit der ganzen Wahrheit überwältigt werden.

Antworten
furki
0
17
Lesenswert?

Es geht nicht mehr dümmer!

Warum soll nicht gleich jede FAMILIE einen "Flüchtling" aufnehmen? Kommt billiger!!!

Antworten
161d8be0707c0590e7b26fc53ac37da8
1
3
Lesenswert?

damits den -

- hintn u.vorne bedienen??ich schmeiß jeden raus der über meine türschwelle kommt!!

Antworten
4ae4be38047bdb8d1137a43cf8138356
0
23
Lesenswert?

ich bin auch für eine quote - weniger politiker mehr politik!

Antworten
Geom38
5
7
Lesenswert?

Kommt darauf an

um welche Art Flüchtlinge es sich handeln würde. Mit Familien samt Kindern hätten wohl die wenigsten ein Problem, auch mit Männern deren Identität klar feststellbar ist und die über einen gewissen Bildungsgrad verfügen. Die anderen behaltet's euch bitte in der Stadt wo es wenigstens noch Wachzimmer gibt um sie unter Kontrolle zu halten. Ist jetzt zwar vielleicht ein bissl überspitzt ausgedrückt, trifft aber den Punkt. Nämlich dass in erster Linie die Sicherheit der Bevölkerung gewährleistet sein muß, d.h. auch die Rahmenbedingungen betreffs Infrastruktur etc. passen müssen.

Antworten
c89378be67b265c5abce0935aad14ea6
0
0
Lesenswert?

@ Geom38: Gut, Sie machen aber den Fehler, dass Sie

einzelne männliche Flüchtlinge unter Generalverdacht stellen. So geht's aber auch wieder nicht. Niemand darf unter Generalverdacht gestellt werden. Und Asyl ist ein Menschenrecht!

Allerdings bin ich dafür, dass Asylwerber und sonstige Zuwanderer ohne weitere Rücksichten dann umgehend heimgeschickt werden, wenn Sie sie Verbrechen begehen. Beachten Sie aber das Wort "wenn"!

Antworten
e17108aab3a11ac7cad6bbbec0c6c1a6
9
19
Lesenswert?

Es sind aber schon zigtausend Illegale im Land, die gleich vom Schlepper weg untertauchen.

Wer befreit uns von denen oder werden die in Nagls Aufrechnung miteinbezogen? Dann müsste jede Gemeinde ein paar zurückgeben!!!!!

Antworten
c89378be67b265c5abce0935aad14ea6
15
3
Lesenswert?

@ freisein: Sie haben wahrscheinlich selber

alle diesbezüglichen Statistiken erstellt? Oder?

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 52