AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Budget der Stadt Graz

Die Schulden wachsen wieder

Knapp über einer Milliarde Euro - so stabil war der Schuldenstand der Stadt Graz in den vergangenen Jahren. Mit dem neuen Doppelbudget wird er deutlich steigen. Gerald Winter-Pölsler

Gerhard Rüsch Doppelbudget 2015/16
Finanzstadtrat Gerhard Rüsch präsentiert das Doppelbudget für 2015/16 - und erklärt, warum der Schuldenstand steigt © Jürgen Fuchs
 

Das neue Bündnis aus ÖVP, KPÖ und SPÖ hat seinen Preis. Das Budget für 2015/16, das die drei Parteien am 4. Dezember beschließen werden, lässt nach Jahren der Stabilität den Schuldenstand wieder in die Höhe wachsen. Und das durchaus kräftig. Waren es bisher knapp über einer Milliarde Euro, mit der die Stadt inklusive Holding und ihren anderen Töchtern in der Kreide stand, sind für 2015 1,268 Milliarden und für 2016 1,334 Milliarden Euro prognostiziert.

Das neue Bündnis hat aber auch seinen Wert, wie Finanzstadtrat Gerhard Rüsch betont. "Ein Scheitern des Budgets hätte Neuwahlen und monatelangen Stillstand bedeutet. Die KPÖ hat sich in dieser schwierigen Situation konstruktiv eingebracht." Und der Finanzstadtrat steht zu den Schulden. "Wir wollen bei den Investitionen nicht runter fahren, denn dass ist wichtig für eine wachsende Stadt."

Die größten Investitionen 2015/16

  • 34,5 Millionen Euro für Holding Services (Kanal, Parkpflege, etc.)
  • 25 Millionen Euro in Eishalle und Stadion Liebenau (wobei 12,5 Millionen vom Land kommen)
  • 24,4 Millionen Euro Sozialer Wohnbau (thermische Sanierungen plus Neubau)
  • 22,6 Millionen für neue Schulen
  • 14,2 Millionen Euro für die Linie 7 beim MedUni Campus
  • 11,3 Millionen für die Geriatrischen Gesundheitszentren

 

Wenngleich: Eine Balance zwischen Schulden und Einnahmen will auch Rüsch gewahrt wissen. Denn laut Prognose steigen die Schulden 2018 über 1,4 Milliarden Euro, das ist auch Rüsch zu viel. "Wir müssen die kommenden zwei Jahre für politische Weichenstellungen nutzen, sonst wird das so eintreten", sagt Rüsch.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

6uk4h3woaskhvr1lvymk1dywfv731xcf
1
6
Lesenswert?

Antrittsrede Nagl 2003: Wir werden sparen müssen, daß es weh tut!!!

Schuldenstand 2003: 300 Millionen!!!
Schuldenstand 2015: 1,3 Milliarden!!!
Nicht eingerechnet: Nahezu ALLES in Graz wurde verkauft und zurück geleast! Gemeindewohnungen, Brücken, Büros usw. die Energiebereiche der Stadtwerke wurden verkauft (400 Mio!!!) und Unmengen an Personal zur Holding verschoben. Rechnet man alles ein - das Defizit wäre schon über 2 Milliarden!
Und niemand stoppt diese Amokläufer Nagl und Rüsch!!!!

Antworten
6uk4h3woaskhvr1lvymk1dywfv731xcf
0
1
Lesenswert?

http://www.graz.at/news/konstituierung-detail.htm

Die Amtsantrittsrede von Bürgermeister Nagl - 2003!

Antworten
Salcete
1
2
Lesenswert?

Um Erklärungen waren sie noch nie verlegen,

um die Zukunft unserer Kinder zu verjubeln auch nicht !

Antworten
ChihuahuaWelpe55
2
1
Lesenswert?

Ich hoffe

das es kein Geld für die Parkraumbewirtschaftung mehr gibt. Da gibt's schon so viele Zonenerweiterungen, das man nicht mehr weiß, wo man sich noch kostenlos hinstellen kann. Noch mal, falls es die Politiker wirklich mit der Feinstaubbekämpfung erst meinen, keine Erweiterung der Zonen, mehr in den öffentlichen Verkehr investieren! Ich zahle gerne einen kleinen Aufschlag, wenn ich stressfrei mit dem Bus bis zur Arbeit fahren kann, aber zusätzlich für Parkgebühr zu bezahlen, das fällt mir nicht ein. Sollte es wirklich so sein, das die Zonen erweitert werden, weil man das Geld nirgend wo anders reinwirtschaften kann, sehe ich mich gezwungen, mit dem Auto wirklich in die Stadt zu fahren und nur noch das günstigere Grünezone Ticket zu kaufen. Aber dann habt ihr genau das Gegenteil erzielt. Ihr habt es in der Hand, liebe Politiker!

Antworten
Winnipooth2013
1
2
Lesenswert?

ChihuahuaWelpe55

Wenn du ein Auto hast kannst die Parkgebühren ja auch leisten und wenn du in Graz wohnst brauchst eh kein Auto. Was soll ich sagen ich arbeite von Montag bis Freitag und muss auch Parkgebühren zahlen. Ich wohne in Kalsdorf und fang sehr früh an wo noch kein öffentlicher Verkehr startet aber du kannst dies ja eh jährlich abschreiben. Jammere net so das ist so und wird auch so bleiben. Entweder Auto zu Hause lassen und zu Fuß oder mit der Bim fahren oder weiter Parkgebühren Zahlen

Antworten
onanine
2
2
Lesenswert?

An die Redaktion: Ich will echt nicht schulmeistern

aber könnt ihr eure Schlagzeilen und die Artikel nicht wenigstens durch eine stinknormale word - Rechtschreibprüfung lassen?
Mit dem neuen Design sind die Schreib- und Textfehler extrem stark angestiegen.

Antworten
Corklifter
4
6
Lesenswert?

Diese Stadt wird geführt wie ein kleines Geschirrgeschäft...

einfach schrecklich!
Es ist schade, dass die Kommunisten (Fr. Kahr) sich ihre Zustimmung zum Budget so teuer erkaufen hat lassen. Auch das ist schäbig, Frau Kahr!

Antworten
Efried
0
5
Lesenswert?

keine Metrikem

das schwächste an dieser Politik ist, dass nicht gemessen wird ob nun mehr oder weniger geleistet wird, also pro Sitzplatzkilometer im öv, Quadratmeter Grünfläche, Straße, sozialhilfeempfängern. so ist die Verwaltung eine unkontrollierbare Zeitbombe

Antworten
Reinzahler
3
7
Lesenswert?

Nagl = Sargnagl

Steuergeldverschwender
1,3 Mrd. Schulden wächst beständig weiter, Danke Siegfried
Kein Verkehrskonzept in Graz und eine Luftverschmutzung die krank macht , danke Siegfried
Überhebliche Beamte im Flächenwidmungsreferat , gut gemacht Siegi
Viel zu wenig und zu teure Wohnungen in Graz !! Danke Siegi
20% der Grazer wähler KPÖ , super Siegi

Hr. Nagl wird zum SARGNAGL für die Grazer

Antworten
fghniwp9njv0j3scg7kym7o4lmpmglom
2
7
Lesenswert?

VARIOBAHN EXPERTE RÜSCH

danke für diese total misslungene strassenbahn,zu teuer -zu klein-zu laut-und nicht auf die gleise passend ,darf man hier das wort korruption in den mund nehmen oder gilt die unschuldsvermutung? unser KHG von graz ,auch schöner sigi genannt wirds schon richten-wie bei den reininghausgründen!!!

Antworten
DSV
3
10
Lesenswert?

Na, liebe ÖVPler, auch schon das Wirtschaften verlernt?

Antworten
checker43
3
1
Lesenswert?

Tipp: "Das Budget für 2015/16, *dass* ... "

Antworten