Steirer des Tages

Franz Karl Stanzel: Vom Zufall beglückt

Er wollte zur See fahren, stattdessen wurde die englische Literatur seine Leidenschaft: Franz Karl Stanzel, Österreichs bekanntester Anglist, wird 90.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Gery Wolf
 

"Die Gefangenenlager in England und Kanada waren meine Universitäten", sagt Franz Karl Stanzel. Und erzählt von jenem "Zufall", der ihn zur englischen Literatur brachte und damit seine Laufbahn als Österreichs bekanntester Anglist begründete. Denn eigentlich wollte er, der am Sonntag seinen 90. Geburtstag feiert, nur zur See fahren, um der Enge und Strenge der oberösterreichischen Klosterschule zu entkommen. So landete er zunächst bei der Kriegsmarine, danach in englischer Kriegsgefangenschaft und machte dort Bekanntschaft mit den Texten eines gewissen William Wordsworths. Damit wurde eine Leidenschaft begründet, die zunächst zum Anglistik-Studium in Graz führte und dann in eine Universitätslaufbahn mündete, die Stanzel an die Universitäten nach Harvard, Göttingen, Erlangen, aber schließlich zurück nach Graz führte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.