Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

"Staatsfeind Nr. 2": Auftrag zu Geiselnahme im Gefängnis

Der Stellvertreter der "Präsidentin" des staatsfeindlichen "Staatenbundes Österreich" soll zwei Tschetschenen aufgefordert haben Justizwachebeamte als Geiseln zu nehmen. Geplant sei auch gewesen, Richter und Staatsanwälte in KZs zu sperren. Der Prozess in Graz wurde vertagt.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel