AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Mitterberg-St. Martin

Sichern statt sanieren

Das Pfeilerfundament der Salza-Brücke ist desolat und braucht vor der Sanierung erst einmal eine Sicherung. Schwerfahrzeuge müssen voraussichtlich bis Ende November ausweichen.

Stahlbetonstreifenfundamente müssen jetzt zur Sicherung rund um den Brückenpfeiler errichtet werden © Dorit Burgsteiner
 

Dass auf der B320 viele Schwerfahrzeuge unterwegs sind, ist hinreichend bekannt. Seit einiger Zeit aber werden die Lastkraftwagen auf die Landesstraße zwischen Niederöblarn und Pruggern umgeleitet und donnern dabei teilweise auch mitten durch die Ortschaften. Grund für diesen Umstand ist die Salza-Brücke zwischen St. Martin am Grimming und Tipschern. Der ursprüngliche Plan lautete, ab Ende September den Pfeiler und im kommenden Jahr das Tragwerk, die Widerlager und die Fahrbahn der 60 Jahre alten und knapp 30 Meter langen Brücke zu sanieren.

Nachdem die Flussbausteine am Pfeilerfuß abgetragen worden waren und die Aushubarbeiten für die geplante Fundamentergänzung begonnen hatten, stellte man jedoch fest, dass das unter der Bachsohle liegende Betonfundament extrem geschädigt ist. Aus Sicherheitsgründen wurde ein Fahrverbot für Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen verordnet. Allerdings halten sich nicht alle Lenker an dieses Verbot.

Die ganze Geschichte lesen Sie heute in Ihrer Kleinen Zeitung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

remmurt
1
0
Lesenswert?

Umleitung des Schwerverkehrs von der B 320

Bezüglich der Umleitung des Schwerverkehrs von der B 320 auf die Landesstraße Niederöblarn - Pruggern, wäre es sehr wünschenswert wenn auch die Kreuzungen Nd.-Öblarn Ort - Flughafen sowie die Kreuzungen in Öblarn eine Geschwindigkeitsreduktion von derzeit 70 km/h auf mindestens 50 km/h erfolgen würde. In den übrigen Ortsdurchfahrten ist die Geschwindigkeit bereits auf 30 km/h gedrosselt !

Antworten