Segelfliegen Staatsmeisterschaften im Streckensegelflug

60 Piloten fliegen bis zum 27. Juni im Ennstaler Luftraum um Meistertitel. Die labile Wetterlage verlangt von Teilnehmern und Veranstaltern viel Geduld.

Bis zum 27. Juni ermitteln im Luftraum rund um Niederöblarn 60 Piloten die neuen Österreichischen Meister.

Martin Huber
Nach dem morgendlichen Briefing machen die Teilnehmer ihre Segelflugzeuge am Vormittag startbereit.Martin Huber
Die Staatsmeisterschaften begannen bereits am 19. Juni. Aufgrund der labilen Wetterlage gab es jedoch bis zum 23. Juni erst einen gültigen Wertungstag sowie einen "Trainingstag".Martin Huber
Die Teilnehmer sind Startverschiebungen und Warten gewohnt - und begegnen Verzögerungen mit Humor.Martin Huber
Auspacken - einpacken - auspacken - einpacken - ... Dieser Vorgang wiederholt sich am 24. Juni mehrere Male, es gibt einige Regenschauer, die Startverschiebungen notwendig machen.Martin Huber
Nach jedem Regenguss werden die Tropfen von den Flügeln entfernt.Martin Huber
Nach mehreren Verschiebungen erhalten die Teilnehmer am Nachmittag neue Flugaufgaben, die sie in ihre Navigationssysteme eingeben.Martin Huber
Auch dieser Teilnehmer erfasst die anzufliegenden Kontrollpunkte.Martin Huber
Nach langem Warten kann am späten Nachmittag schließlich doch noch ein Teil des Teilnehmerfeldes (vier Klassen) fliegen. Klicken Sie sich durch weitere Bilder von den Staatsmeisterschaften im Streckensegelflug!Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Ein Blick ins Cockpit.Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Martin Huber
Landendes Motorflugzeug.Martin Huber
Antriebsdüse.Martin Huber
1/29

Kommentare (1)

Kommentieren
gamig
0
0
Lesenswert?

Staatsmeisterschaften

Die Staatsmeisterschaften sind erfolgreich abgelaufen, alle Ergebnisse und Tagesereignisse kann man auf www.aeroclub.at/ssm2015 nachlesen.

Antworten