Wegen GeldnotSozialhilfeverband Liezen streicht die Schulsozialarbeit

In den Kassen des Sozialhilfeverbands Liezen klafft aufgrund von Corona ein Loch, Zahlungen des Landes Steiermark sind aber noch ausständig. Nun muss die Schulsozialarbeit des Bezirkes gestrichen werden, die Verantwortlichen schäumen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SHV-Geschäftsführer Jakob Kabas und Obmann Alfred Bernhard © Veronika Höflehner
 

Die finanzielle Lage des Sozialhilfeverbandes (SHV) Liezen ist schon seit einiger Zeit angespannt, nun wurde zu drastischen Maßnahmen gegriffen. Die Schulsozialarbeit des Bezirkes ist für das kommende Schuljahr gestrichen. "Ein trauriges und bedenkliches Faktum. Damit ist der Bezirk Liezen der einzige in der Steiermark ohne ein solches Angebot", sagt Gregor Hoffmann, Geschäftsführer des Vereins "Sera Soziale Dienste". Er musste seine Mitarbeiter, die zehn Schulen bezirksweit betreuen, kündigen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!