Sich an einer Tasse Glühwein die Hände wärmen und der Weihnachtsmusik und dem Kinderlachen im Hintergrund lauschen – Adventmärkte sind für viele Leute aus der Weihnachtszeit nicht wegzudenken. Mit dem ersten Advent am nächsten Wochenende starten auch etliche Märkte im Bezirk Liezen.

Der Pürgger Weihnachtsmarkt geht nach der Coronapause wieder an den ersten beiden Adventwochenenden über die Bühne. "Und darüber sind wir sehr froh", erzählt Karlheinz Rainer, einer der Organisatoren. Obwohl es heuer schwieriger gewesen sei, die Teilnehmenden wieder zu motivieren. Beim Adventmarkt in Pürgg sei man bemüht, Handwerkskunst im Vordergrund zu halten. Aber auch kulinarisch werden die Gäste versorgt. Zusätzlich gibt es auch ein Rahmenprogramm – am 26. und 27. November zum Beispiel mit Krampussen.

Der Christkindlmarkt in Weißenbach bei Liezen öffnet ebenfalls wieder am ersten Adventwochenende seine Tore. Am Dorfplatz, im ehemaligen Gemeindezentrum und im Turnsaal der Volksschule bieten 45 Aussteller regional gefertigte Waren sowie Speis und Trank an. "Alle sind super motiviert und voller Tatendrang bei den Vorbereitungen", berichtet die Stadtgemeinde Liezen. Denn: Der Markt sei inzwischen ein Fixpunkt im Advent. Und auch die jungen Besucher kommen nicht zu kurz: Unter anderem kann auf Ponys geritten und gemeinsam gebastelt werden.

45 Aussteller sorgen heuer für große Auswahl beim Christkindlmarkt in Weißenbach bei Liezen
© BIRGIT STEINBERGER PHOTOINSTYLE; Stadtgemeinde Liezen

Auch in Bad Aussee kann man sich in Weihnachtsstimmung versetzen lassen – und zwar an jedem Adventwochenende sowie am 23. und 24. Dezember. Während die Erwachsenen durch Kunsthandwerk und Weihnachtsschmuck stöbern, vergnügen sich die Kinder beim Ponyreiten oder in der neuen Holzwerkstatt, wo sie unter anderem Weihnachtswichtel selber herstellen können.

In Schladming wird die Adventzeit ebenfalls am nächsten Wochenende eingeläutet, und zwar mit der Bergweihnacht. Als Highlight gilt der Adventmarkt am Talbach, immer freitags, samstags und sonntags. Am 26. November und am 10. Dezember kann man zudem an einer Wanderung entlang des Talbaches teilnehmen, der mit Lichteffekten in Szene gesetzt wird – es wird auch musiziert, gesungen und Geschichten werden erzählt. Während es beim Markt keinen Eintritt gibt, müssen Erwachsene bei der Adventwanderung acht Euro zahlen, Kinder vier Euro.

In Admont ist die Freude auf den dortigen Adventmarkt schon sehr groß
© Ernst Reichenfelser

Am dritten Adventwochenende kann man Weihnachtsflair inmitten der Klostermauern in Admont erleben. "Die Stimmung ist großartig", berichtet Organisatorin Silvia Schnepfleitner. 117 Aussteller seien heuer wieder dabei. "Man merkt, wie sich die Leute freuen. Wenn ich einkaufen gehe, werde ich ständig darauf angesprochen. Und wir haben schon irrsinnig viele Anmeldungen von Vereinen und Bussen."

Ebenfalls zum dritten Adventwochenende eröffnet der Weihnachtsmarkt auf der Burg Strechau in Lassing. Für fünf Euro Eintritt kann man an den Ständen einkaufen sowie die Eselkrippe und Alpakas bewundern. Für die Jüngsten gibt es eine Wichtelstube, in der gebastelt werden darf.