50 Millionen LarvenIngrid Flick schickt Gebirgsgarnelen von Rottenmann in die Arabischen Emirate

50 Millionen Garnelenlarven will das Rottenmanner Unternehmen "White Panther" künftig pro Jahr ins Ausland exportieren, verfügt es doch über die einzige Brutzuchtanlage Europas. Besonderes Augenmerk legt man dabei auf die Vereinigten Arabischen Emirate.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jürgen Mandl (WKO Kärnten), LH Hermann Schützenhöfer und Josef Herk (WKO Steiermark) besuchten Ingrid Flicks Unternehmen "White Panther" © Dorit Burgsteiner
 

Erst seit wenigen Monaten auf dem Markt und schon "erfolgreich im Bereich der (Spitzen-)Gastronomie und auch bei den Privatkunden", mit dieser Nachricht konnten am Dienstag Ingrid Flick, Gründerin und Ideengeberin des "White Panther"-Start-ups, und Geschäftsführer Maternus Lackner aufwarten. Die Rede ist von den Gebirgsgarnelen, die im Rottenmanner Ortsteil Edlach gezüchtet werden. Ausgeliefert werden die Paltentaler Salzwassergarnelen, die ohne Einsatz von Antibiotika, Hormonen oder Chemie aufgezogen werden, nicht tiefgekühlt, sondern frisch.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Balrog206
1
14
Lesenswert?

Warum

Lassen dich div Politiker u Vertreter immer als Kasperl ablichten !!! So lächerliche Bilder !