Steirer des TagesBierzeltchef Werner Fischer legt sein Amt nieder

Zum zweiten Mal in Folge musste das legendäre Altausseer Kiritog-Bierzelt wegen Corona abgesagt werden. Jetzt geht an den Ufern des Altausseer Sees auch noch eine Ära zu Ende: Bierzeltchef Werner Fischer, der die Geschicke des beliebten Festes 35 Jahre lang (elf davon als Bierzeltchef) mitbestimmte, legt sein Amt zurück.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ein ganz besonderer Augenblick für Bierzeltchef Werner Fischer war der Besuch von Bundespräsident Alexander van der Bellen in Altaussee © Christian Huemer
 

Werner Fischer aus Altaussee ist ein Mann der Tat. Das gilt für sein privates Leben ebenso, wie für die jahrzehntelange Tätigkeit für die Freiwillige Feuerwehr und auch für sein Wirken für das  traditionellste Volksfest des Landes - den Altausseer Kiritog, der stets am ersten Wochenende im September die Massen ins Ausseerland lockt. Dass der legendäre Kirtag - und damit auch das 60. Altausseer Kiritog-Bierzelt, bei dem sich auch schon Bundespräsident Alexander van der Bellen die Ehre gab, vor wenigen Tagen schon zum zweiten Mal in Folge wegen Corona abgesagt werden musste, ist ein herber Schlag. Für die Organisatoren ebenso, wie für die rund 520 Menschen, die rund um das Fest mitarbeiten - und natürlich für die Lieferanten und Partner, gar nicht zu reden von den Tausenden Kiritog-Fans.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.