Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wasserlochklamm PalfauErneut Kind abgestürzt: Fünfjähriger leicht verletzt

Der Bub aus Mödling rutschte aus und stürzte etwa sieben Meter über die Böschung in die Salza. Außer einigen Abschürfungen blieb der Fünfjährige unverletzt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bereits der zweite Unfall mit einem 5-Jährigen in der Wasserlochklamm © Stefan Leitner/NP Gesäuse
 

Nach dem Bub vergangene Woche stürzte am Mittwochnachmittag erneut ein Kind bei einem Besuch der Wasserlochklamm in Palfau in die Salza. Der fünfjährige Junge erlitt ebenso lediglich leichte Verletzungen. Laut Polizei dürfte es fast exakt dieselbe Stelle gewesen sein, an dem der Unfall vergangene Woche passiert ist.

Die Familie - Mutter, Vater und Kind - aus dem Bezirk Mödling (NÖ) war am Mittag auf dem Rückweg zum Ausgangspunkt, als sich der Bub vor einer Hängebrücke am Rand des ebenen Schotterweges hinsetzte. Der Fünfjährige wollte vorbeifahrenden Raftingbooten zuzusehen.

Dabei rutsche er aus und stürzte etwa sieben Meter über die Böschung in die Salza. Die Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Bootes sowie der Vater eilten dem Buben sofort zur Hilfe und halfen dem Fünfjährigen aus dem knietiefen Wasser. Der Bub erlitt leichte Abschürfungen am Rücken und im Gesicht.

Eine medizinische bzw. ärztliche Versorgung des Kindes erschien vorerst nicht erforderlich. Die Familie konnte die Wanderung selbstständig beenden.

Kommentare (1)
Kommentieren
charly1312
2
2
Lesenswert?

Kinder

Sind wahrscheinlich Kinder die alles dürfen.