Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Ehrenamtlichkeit darf nicht zum Kollateralschaden des Lockdowns werden

Warum etwas für die Allgemeinheit tun, wenn es eineinhalb Jahre auch ohne ehrenamtliche Engagement funktioniert hat? Es wird Zeit, gesellschaftliches Leben wieder zuzulassen.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel