Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SchladmingFlechl-Gründe spalten Gemeinderat in zwei Lager

Der Schladminger Gemeinderat beschloss am Mittwochabend endgültig den Kauf der Flechl-Gründe in Rohrmoos. Über die Bebauung entstand aber ein heftiger Streit, vor allem zwischen Bürgermeister Trinker und seinem Vize.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jetzt noch eine Wiese, bald Wohnraum für Einheimische - wenn es nach Bürgermeister Trinker geht © Veronika Höflehner
 

Einige vorbereitende Beschlüsse gab es bereits, seit gestern ist es fix: Die Gemeinde Schladming kauft die sogenannten "Flechl-Gründe" in Rohrmoos. Stolze 6,7 Millionen Euro lässt man sich die 2,1 Hektar große Fläche an einem der "schönsten Plätze der Region" kosten. Der Beschluss dazu in der Gemeinderatssitzung war einstimmig, dementsprechend viel Lob gab es von allen Seiten.

Kommentare (1)
Kommentieren
Ennstaler
4
7
Lesenswert?

Bürgermeister tut endlich

dass, wofür er gewählt wurde. Dass sein Vize öffentlich querschießt ist befremdlich und ein Elfer ohne Tormann für die türkis/schwarze Winterpartei. Wohnraum für die Menschen zu schaffen die seit Generationen hier leben ist der Auftrag für die Bürgerliste damit wenigstens ein paar echte Schladminger übrigbleiben. Der nächste Auftrag ist Arbeitsplätze zu schaffen, die nicht ausschließlich mit dem Tourismus zusammenhängen- siehe Gröbming.