Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KommentarDer Winter und sein eiskaltes Händchen

Über die vielen Gesichter des Winters im Ennstal und was man als "Zugroaste" dabei schmerzlich lernen muss

© 
 

Wer nicht im Ennstal geboren ist, mit dem treibt der Winter sein hinterhältiges Katz-und-Maus-Spiel. Zur großen Überraschung der Unvorbereiteten zeigt er sein frostiges Gesicht erstmals im September, mit einer ansehnlichen Portion Neuschnee. Dann überlässt er dem Altweibersommer die Bühne und beschränkt sich auf kurze Gastspiele. Rund um die Weihnachtsfeiertage entfaltet sich dann meist die volle weiße Pracht. Leise rieselt der Schnee? Bitte sehr, bitte gern. Fotos zur Beweisführung für winterärmere Gebiete sind mehr als erwünscht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren