Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SchladmingDer ruhigste Nachtslalom der Geschichte

Komplett komplikationsfrei ging der große Rennabend in Schladming für die Einsatzkräfte über die Bühne. Hoffnungen liegen auf 2022.

Die Slalom-Weltcupelite war in Schladming in diesem Jahr (fast) alleine auf weiter Flur – einzig die Schneeflocken tanzten © GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber
 

Normalerweise verwandeln Zehntausende jubelnde Zuschauer das Stadion in einen brodelnden Hexenkessel, wenn die besten Slalomläufer der Welt ihre Schwünge über den Zielhang der Planai ziehen. Dem war – aus bekannten Gründen – in diesem Jahr nicht so, einzig das leise Rieseln des Schnees begleitete die Rennfahrer auf ihrem Weg ins Ziel. Es war der ruhigste Nachtslalom der Geschichte, der am Dienstagabend über die Bühne ging. „Die zweitgrößte Stadt des Bezirks glich heuer nahezu einer Geisterstadt“, heißt es seitens der Polizei. „Eine solche Ruhe in Schladming habe selbst ich noch nie erlebt“, ergänzt ein Alpinpolizist, der bei 16 Nachtslaloms und auch 2013 bei der Weltmeisterschaft seinen Dienst versehen hat.

Kommentare (2)
Kommentieren
Ennstaler
7
1
Lesenswert?

Wenn ....

statt dem f.....Virus ein Alkoholverbot bei dieser Veranstaltung verhängt worden wäre, dann wäre es vermutlich ähnlich ruhig und gesittet abgelaufen...

DergeerderteSteirer
1
2
Lesenswert?

Jööööö, ......................

hob goar ned g'wusst das ma ohne Zuschauer a Schifoarn kaun ............... ;-))