Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

DachsteinTödlicher Kletterunfall: Alpinist stürzte 10 bis 20 Meter ins Seil

57 Jahre alter Alpinist aus Niederösterreich verunglückte am Montagvormittag beim Klettern am Dachstein tödlich. Der erfahrene Bergsteiger verlor am sogenannten "Steinerweg" im Vorstieg aus bislang unbekannter Ursache den Halt und stürzte rund 10 bis 20 Meter tief ab.

THEMENBILD, Flugrettung mit Notarzt-Hubschrauber
Der verunglückte Kletterer wurde mittels Taubergung aus der Dachstein-Südwand geborgen (Symbolbild) © Martin Huber
 

Gemeinsam mit einem 52-jährigen Alpinisten aus dem Burgenland, unternahm der 57-Jährige aus dem Bezirk St. Pölten-Land in Niederösterreich am Montag die Klettertour „Steinerweg“ am Dachstein. Die schwierigsten Passagen der Tour sind Schwierigkeitsgrad 5-. Die beiden erfahrenen Bergsteiger, die bereits seit Jahren gemeinsam in den Bergen unterwegs sind und auch die Tour über den Steinerweg in der Dachstein-Südwand bereits einmal zuvor absolvierten, verbrachten die Nacht zuvor in einem Biwak am Fuße der Wand.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren