Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vierbeiniger WirtshausgastWo der Fuchs Gute Nacht sagt

Auf der Hans-Wödl-Hütte in den Schladminger Tauern begrüßen die Wirtsleute jeden Abend einen vierbeinigen Gast mit Würstlhunger.

Dieser kleine Fuchs ist abendlicher Hausgast in der Hans-Wödl-Hütte © KK
 

Das erste Mal jagte Karin Schweiger noch einen ordentlichen Schreck ein. Nach dem Abendbetrieb in der Hans-Wödl-Hütte Anfang September ließ die Hüttenwirtin die Tür zur Küche offen. Ein junger Fuchs nutze die Chance und stahl sich hinein, auf der Suche nach Essbarem. Nach und nach freundeten sich die Wirtsleute mit dem Fuchs an.

Kommentare (2)

Kommentieren
pescador
19
7
Lesenswert?

.

Wie viele Jäger sind nach diesem Bericht unterwegs um den jungen Fuchs abzuknallen? Der Bericht ist sein Todesurteil.

mobile49
0
17
Lesenswert?

sei bitte nicht so negativ

es werden ja nicht alle jäger typische nimrode sein .
es wird doch auch heger geben , ausserdem haben die jäger im flachland mehr "futterneid" und "schießwut" als im gebirge .
wenn man weit zu fuß gehen muß , beruhigt das so einiges !