AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kinderverbot in RestaurantKinder, nein danke: Entscheidung ist „nachvollziehbar“

Der Vorstoß eines Ramsauer Gasthauses, abends keine Kinder mehr zu erlauben, lässt die Wogen hochgehen. Touristiker können dem Verbot aber auch Positives abgewinnen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das Verbot sei unter "unternehmerische Freiheit" einzuordnen © Fotolia
 

Große Verärgerung, Kopfschütteln, aber auch „Bravo“-Rufe erntet die Familie Walcher für ihre Entscheidung, im Restaurant abends keine Kinder unter zehn Jahren zuzulassen. Ein sehr heikles Thema, zu dem Touristiker auf Nachfrage nur sehr vorsichtig kommunizieren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Dogsitter
0
0
Lesenswert?

ich verstehe

die Herangehensweise nicht, man kann ja die störende Familie auch als Wirt ansprechen, darum bitten, das die Kinder nicht im Gastraum rum laufen oder schreien und wenn es nicht hilft, die Gäste raus bitten...deshalb muss man nicht alle Eltern mit Kindern "bestrafen"..wäre auch erzieherisch für die Erwachsenen ganz gut...mich persönlich stören Kinder auch dann nicht wenn es mal lauter wird...da stören mich die Erwachsenen die sich in einer Lautstärke unterhalten, dass man daneben nicht mehr richtig sprechen kann viel mehr....ich finde die gesamte Gesellschaft wird immer ichbezogener und egoistischer....egal ob nun ignorante Eltern oder ignorante Gäste, die genauso laut sind, nur das Rumlaufen fällt weg

Antworten
Mein Graz
0
21
Lesenswert?

Ich schrieb es gestern schon, wiederhole es hier gerne noch einmal

Eien völlig verständliche Entscheidung.

Auch wir haben Kinder (inzwischen sind sie erwachsen). Auch wir gingen mit ihnen in Gasthäuser und Restaurants essen. Auch unsere Kinder wollten häufig nicht ruhig sitzen bleiben.
ABER:
Wir suchten uns immer Gaststätten aus wo es für Kinder die Möglichkeit zum Spielen gab. Wir gingen zu "kindgerechten" Zeiten aus - je müder die Kinder werden desto quengeliger werden sie. Wir nahmen Spielzeug mit, und hatten wir einmal nichts dabei was die Kinder interessierte wurden Kartenhäuser aus Bierdeckeln gebaut. Unsere Kinder lernten schon zu Hause, dass man beim Essen sitzen bleibt. Und wir blieben nicht ewig lange sitzen, um die Geduld der Kinder nicht überzustrapazieren.

Wir sahen (und sehen auch heute noch, oder vielleicht sogar verstärkt) sehr häufig, dass Eltern ihre Kinder herumlaufen ließen. Zwischen den Tischen durch wurde Abfangen gespielt. Es wurde in KellnerInnen reingerannt, einmal flogen mehrere mit Speisen beladene Teller auf den Boden.

Dass solche Eltern (und ja, es sind die Eltern, denn nicht die Kinder sind schuld!) nicht gerne gesehen werden ist nachvollziehbar. Und ich als Gast wünsche mir auch Ruhe während ich mein Essen mit Familie oder Freunden einnehme.

Antworten
Nixalsverdruss
0
25
Lesenswert?

Wenn es schon Kinderhotels gibt ...

... dann darf es auch Erwachsenenhotels geben, oder?
Mich persönlich stören Kinder überhaupt nicht ! Solange sie einigermaßen " in der Spur" sind, geht es ja, aber viele Kinder sind es gewöhnt, dass sie der einzige Mittelpunkt des Geschehens sind - und dann benehmen sie sich auch danach.
Da ist es wohl niemandem zu verdenken, wenn er/sich ein Hotel suchen, in dem sie ihre Ruhe haben ...

Antworten
Reipsi
0
12
Lesenswert?

Es hat auch mit

den Eltern zu tun, manche haben keinen Bock sich um ihre Kinder zu kümmern und die dürfen sowieso alles anstellen . Erziehungssache manche haben sie nicht , aber wie die Kinder so auch die Erwachsenen.

Antworten
H260345H
0
19
Lesenswert?

Ein VOLLKOMMEN RICHTIGER ENTSCHLUSS!

Auch meine Frau und ich, absolut NICHT kinderfeindlich, haben Erlebnisse mit praktisch unbeaufsichtigten Kinder in einem sehr guten Hotel in Bad Tatzmannsdorf hinter uns, die uns bewogen haben, dort nicht mehr zu urlauben!
Beim Abendessen sausten einige Mädchen und zwei Buben -alle im geschätzten Alter von etwa 4 - 6 Jahren- völlig unbeaufsichtigt zwischen den Tischen umher, stießen mehrfach an Gästen an, plärrten umher, ein gemütliches Abendessen war unmöglich!
Die "lieben" Mütter saßen seelenruhig mit ihren Männern (Freunden?) an den Tischen und ließen dem Treiben freien Lauf.
Als ein am Nebentisch sitzender Gast höflich auf diese Umstände aufmerksam machte, wurde er von einer dieser "LADYS" als "unmöglicher KINDERFEIND" bezeichnet, der lieber daheim bleiben sollte.
Nicht einmal eine Reklamation bei der Hotelleitung brachte Erfolg, obwohl sich Kellner um etwas Ruhe im Speiseraum bemühten.
Es gibt genug FAMILIEN- bzw. KINDERHOTELS, wo die von nachlässigen Müttern (wirklich "MÜTTER"??) unbeaufsichtigten Kinder herumtollen dürfen!
NICHTS gegen Kinder in "normalen" Restaurants, aber diese vernachlässigenden Mütter sollten sich nicht nur der Flasche, sondern auch ihren Kindern widmen!

Antworten
Aleksandar
4
64
Lesenswert?

Es hakt bei den Eltern

Völlig richtig. Rücksichtsvolles Verhalten von Kindern beispielsweise in Siedlungen ist auch eher selten. Früher war es klar: Zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr herrschten Ruhe; wenn spielende Kinder zu laut wurden, reichte ein Hinweis. Heute wird geschrien, geqietscht und gebrüllt, Plastiktraktoren und sonstiger Plastikschritt rumpeln über die Wege, und wenn dann endlich die Kinder schlafen gehen, lärmen ihre Eltern auf Balkons und in Höfen munter weiter oder erfreuen die ganze Siedlung mit überlautem Fernsehen bei offenen Fenstern bis spät in die Nacht.
So gesehen trifft's die falschen. Verständlich ist natürlich, dass Geqietsche und Gejohle untragbar sind, und dass darauf reagiert werden muss (wie hier geschehen). Nur sollte man die ELTERN mit den lärmenden Kindern hinauskomplimentieren.

Antworten
Marmorkuchen1649
0
23
Lesenswert?

Die Eltern

tragen die Verantwortung für ihre Kinder. Sie sagen es. Fairerweise muss man aber sagen, dass der Betrieb sehr wohl mit sich reden lässt und Kinder nicht generell ausschliesst. Das war auch dem ursprünglichen Beitrag zu entnehmen.

Antworten
Rick Deckard
0
16
Lesenswert?

lärmende Kinder

sollen mit ihren Eltern zu Mc Donald gehen.

Antworten