AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SommergesprächWerner Schrempf: „La Strada ist wie die Stromschnellen im Gesäuse“

„La-Strada“-Intendant Werner Schrempf über seine Kindheit in Stainach-Pürgg, aktuelle Entwicklungen der Region und unerwarteten Schnee.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Werner Schrempf: die Natur als Ausgleich zum Kulturbetrieb © Nikola Milatovic
 

Herr Schrempf! Erschöpft nach „La Strada“ oder ist der Adrenalinpegel schon wieder im Normalbereich?
WERNER SCHREMPF: La Strada ist immer sehr spannend. Ich vergleiche es gerne mit der Enns. Wenn La Strada kommt, sind wir im Gesäuse. Da heißt es, Helm auf und im reißenden Fluss durch die Stromschnellen. Es gibt dann kein Zurück mehr. Du musst schauen, dass alle zusammenarbeiten und du keinen aus dem Boot verlierst. Danach kommt man wieder in ruhigeres Gewässer. In dem sind wir jetzt. Aber natürlich spürt man den Adrenalinanstieg auch noch ein paar Tage später.
Sie sind in Stainach aufgewachsen. Im Zuge der Gemeindestrukturreform ist die jetzige Gemeinde Stainach-Pürgg auf 3000 Einwohner angewachsen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.