AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GröbmingNoch keine konkreten Hinweise nach Raubüberfall auf 88-Jährigen

"Äußerst brutal" sind jene beiden Täter vorgegangen, die am Montag in Gröbming einen Pensionisten überfallen haben. Trotz Zeugenaufrufs gibt es vorerst noch keine verwertbaren Hinweise.

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren © Jürgen Fuchs
 

"Wir haben einige Hinweise bekommen, es war aber noch nichts Konkretes beziehungsweise Verwertbares dabei“, erklärte gestern ein Ermittler des Landeskriminalamtes Steiermark hinsichtlich des brutalen Überfalles auf einen 88-Jährigen in der Rennbahnstraße in Gröbming und des darauf folgenden Zeugenaufrufs der Polizei.

Der Pensionist war – wie berichtet – am vergangenen Montag zwischen 12 und 13.15 Uhr von zwei Unbekannten in seinem Haus in der Rennbahnstraße überfallen worden. Die Täter haben den Mann nicht nur mit einer Pistole bedroht, gefesselt und geknebelt, sondern bei dem Überfall auch schwer verletzt. Sie durchsuchten das Haus und machten sich schließlich (vorerst zu Fuß) mit Schmuck und Bargeld in derzeit noch unbekannter Höhe aus dem Staub.

Der geschockte 88-Jährige rief danach um Hilfe, ein Nachbar wurde darauf aufmerksam, die Männer verständigten gemeinsam die Polizei.
„Die Täter sind mit äußerster Brutalität vorgegangen, das ist – Gott sei Dank – nicht alltäglich in der Steiermark und in Österreich“, sagt der Ermittler.

Dem Mann, der nach dem Überfall ins Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen werden musste, gehe „es den Umständen entsprechend, so eine Tat ist natürlich etwas sehr Belastendes“.

Die Polizei geht davon aus, dass das Haus des 88-Jährigen zuvor ausgekundschaftet worden ist, „es würde schon verwundern, wenn es sich die Täter einfach so ausgesucht hätten“.

Beschrieben wurden die Männer wie folgt: schlank, 175 bis 180 Zentimeter beziehungsweise 180 bis 185 Zentimeter groß. Sie trugen schwarze Jogginganzüge, dunkle Wollhandschuhe und dunkle Sturmhauben. Das LKA Steiermark, Außenstelle Niklasdorf, bittet um Hinweise unter Tel. 059 133 6324 200.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.