AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bond-Dreh

Falsche Fährte, echter Craig und viel Action

In Allerherrgottsfrüh ging’s los – doch die Hoffnung, im Nebel eintauchen zu können, erfüllte sich für 007 nicht. Dafür kam so mancher Fan auf seine Rechnung, sein Foto und Autogramm.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© Gerhard Pliem
 

So schnell, wie die Horde von Schaulustigen und die internationale Presse in Altaussee eingefallen waren, genauso schnell war zumindest der Großteil am frühen Dienstagnachmittag wieder weg. Der James-Bond-Begleitzirkus zog nach Sölden weiter, im Ausseerland kehrte idyllische Ruhe ein. Nur: Nicht lange. Das Management von Daniel Craig hatte in James-Bond-Manier eine falsche Fährte gelegt. Um 14 Uhr wurden Gerüchte gestreut, der Star sei abgereist. Kurz nach 17 Uhr kehrte er gut gelaunt zum Hotel Seevilla zurück, sprach zwar nicht viel, ließ sich aber ganz locker fotografieren, inklusive trendigen Pflicht-Selfies mit kleinen Kindern.

Kommentare (1)

Kommentieren
domherr
3
10
Lesenswert?

.

Könnt ihr bitte damit aufhören das in der App dauernd als Top News zu haben? Danke!

Antworten