EggersdorfSteirer hortet gewichtige Schätze einer langen Taucherkarriere

Die Weltmeere waren die zweite Heimat von Günther Heinzel. Getaucht hat er nach etwas, das sonst zurückbleibt: Angler-Bleigewichte.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Juergen Fuchs
 

Dass er in seinem Leben später noch 45 Jahre lang ein leidenschaftlicher Gerätetaucher werden sollte, war beim ersten Versuch als 15-Jähriger noch undenkbar: „Schrecklich finster war es damals im Wörthersee, als ich die ersten Schnorchelversuche machte und das erste Mal runter bin, das hat mir gar nicht getaugt“, erzählt Günter Heinzel aus Eggersdorf. Rüstige 80 Jahre alt ist der ehemalige Verkaufsdirektor einer Versicherung, der laut Eigendefinition nicht gerade die besten Voraussetzungen hatte, um abzutauchen, wie er schmunzelnd anmerkt: „Ich hab’ nur Schuhgröße 39, da geht nichts weiter beim Tauchen ohne Flossen.“

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen