Meteorologen"Extreme Wetter-Ereignisse werden heftiger und häufiger"

Als „schlimmste Gewitterlage seit Jahrzehnten“ bezeichnen Meteorologen die Wetterlage Ende Juni 2021. Aber wie konnte es soweit kommen?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© stock.adobe.com
 

1. Fünf Tage hintereinander Unwetter, oft gar im gleichen Gebiet. Wie kann es soweit kommen?
Selbst abgebrühte Meteorologen staunen. „Es war ohne zu übertreiben die schlimmste Gewitterlage seit Jahrzehnten“, sagt Zamg-Klimaforscher Georg Pistotnik, der am Donnerstag selbst mitten im Unwetter im Weinviertel unterwegs war. Dass mehrere Tage hintereinander dieselben Gebiete so schwer getroffen wurden, liegt laut Zamg-Wetterexperte Alexander Podesser an mehreren Faktoren, die zu einem „explosiven Mix“ wurden.

Kommentare (1)
ReinholdSchurz
5
21
Lesenswert?

Da staunt man aber schon🙆🏻‍♂️

Es kreist das schwere Gewitter ständig Tagelang im Kreis und wundert sich über dessen Ausmaß.
Nirgends wurde probiert ein
Gemisch aus Silberjodid und Aceton in die Wolken zu Spritzen außer in der Steiermark ist die Hagelabwehr ein Thema🙆🏻‍♂️🤔