GrazMord konnte jetzt nach knapp 9000 Jahren geklärt werden

Universalmuseum Joanneum: Neueste Technologien führen bei den ältesten menschlichen Überresten Österreichs zu überraschenden Erkenntnissen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gesichtsrekonstruktion des Opfers von Wöllersdorf © FOsil, Dirk Labudde
 

Namhafte internationale Wissenschaftler erzielten unter der Federführung des Universalmuseums Joanneum sensationelle Erkenntnisse bei der Erforschung der ältesten Menschenfunde in Österreich, eines mittelsteinzeitlichen Schädels (8.800 Jahre alt) aus Wöllersdorf (NÖ) und eines jungsteinzeitlichen Skeletts (7.000 Jahre alt) aus Pöttsching (Burgenland).

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

sunny1981
5
19
Lesenswert?

Mord

Hoffentlich wird der Mörder zur Verantwortung gezogen

annamariaspreitzer
3
4
Lesenswert?

...

😂🤣😂

HPIK1RXCA6MZ63IL
4
17
Lesenswert?

Könnte ja auch eine

Beziehungstat gewesen sein! Bitte keine Spekulationen solange das Motiv und die Hintergründe nicht restlos geklärt sind. Zeugenaufrufe starten und dann abwarten!

archiv
2
29
Lesenswert?

Da soll noch jemand sagen, dass unsere Ermittlungsbehörden ....

... nix weiterbringen!

tannenbaum
5
37
Lesenswert?

Aber

wer die Mörder sind wissen wir noch immer nicht! Da steht noch viel Ermittlungsarbeit bevor!

berggrazer
6
25
Lesenswert?

Puuh

Also juristisch wird das schwierig... So zwecks Verjährung...

Hotshot
3
21
Lesenswert?

Mord

verjährt nie!

GordonKelz
2
7
Lesenswert?

Kommt darauf an....

...um wen es sich handelt....
Gordon Kelz

pescador
4
39
Lesenswert?

-

Ich hoffe der Mörder wird bald gefasst und er soll die Höchststrafe bekommen.