AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Heute UrteilJihadisten-Prozess in Graz: Prediger betonte seine Unschuld

Nach den Plädoyers der Verteidigung waren am Donnerstag die Angeklagten am Wort: "Wir haben nichts gemacht", betonte der Prediger erneut.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Landesgericht für Strafsachen Graz © Penz
 

Im Grazer Straflandesgericht hat am Donnerstag der letzte Tag im Prozess gegen sechs mutmaßliche Jihadisten stattgefunden. Ihnen werden die Verbrechen der terroristischen Vereinigung und der kriminellen Organisation vorgeworfen, einigen auch staatsfeindliche Verbindung. Nach den Plädoyers der Verteidigung waren die Angeklagten am Wort: "Wir haben nichts gemacht", betonte der Prediger erneut.

Kommentare (7)

Kommentieren
Ichweissetwas
0
1
Lesenswert?

aha, sie betonten, nichts gemacht zu haben.....

schätze es gibt einen Freispruch......

Antworten
Sam125
3
24
Lesenswert?

Endlich wird auch laut und öffentlich, vor den radikalen Islam gewarnt!!

Ich habe der SPÖ genau aus diesem Grund den Rücken gekehrt! Auch die Grünen wurden aus diesem Grund abgestraft, denn wenn die Bevölkerung sich besorgt zu Wort meldete, wurden
sie einfach Mundtod gemacht und die menschen als Rassisten und Fremdenfeindlich abgewertet! Und ja, wir müssen unsere Werte und Lebensweise sehrwohl auch von den neu angenommenen Mitbürger einfordern! Und noch was,das Kopftuch hat weder in den Schulen noch in den Universitäten was verloren,denn es ist nuneinmal ein Zeichen des radikalen und politischen Islam! Warum verbieten wie es nicht genauso,wie es ja schon Atatürk in der Türkei vor mehr als 100 Jahren per gesetzlicher Verordnung getan hat! Naja bis der religiöse Fanatiker Erdogan kam und man sieht ja was jetzt in der Türkei geschieht!!

Antworten
Hieronymus01
4
1
Lesenswert?

@ sam

Was hat die SPÖ mit dem radikalen Islam zu tun.
Und was hat das Kopftuch mit dem radikalen Islam zu tun.
Tas Thema Kopftuchverbot ist nicht so einfach wie es die Populisten es immer darstellen.
Und man muss auch differenzieren zwischen Verschleierung und Kopftuch.

Antworten
hbratschi
16
4
Lesenswert?

ja liebe(r) sam,...

...und wie immer vergisst (bewusst) deine blaunen freunde zu erwähnen, die genau so verblödet sind, wie eben die islamisten...

Antworten
Sam125
0
11
Lesenswert?

hbratschi! Was heißt ich habe meine blauen Freunde vergessen zu erwähnen?

Es muss absolut gegen jede Form des Extremismus vorgegangen werden! Aber Tatsache ist nun einmal, dass es hier in diesem Prozess um den radikalen Islam und seine Auswüchse geht! Und der Vergleich vom radikalen lslamismus und den Neonazis finde ich persönlich absolut richtig! Aber das haben SIE ja schon gut in ihrem Posting hervorgehoben, oder?

Antworten
hbratschi
5
2
Lesenswert?

daumen hoch, mein freund,...

...auch wenn ich leichte zweifel an deinem "Und der Vergleich vom radikalen lslamismus und den Neonazis finde ich persönlich absolut richtig!" habe. wäre ja ein erfreulicher sinneswandel, denn, wenn man deine kommentare ein bisserl verfolgt, dann stolpert man leider meistens über deine sehr rechte schlagseite. wie eben auch in deinem eingangskommenter. darin kritisierst du (absolut zurecht) die islamisten, verlierst aber kein wort über die blauen hetzer. und immerhin vergleicht ja obiger artikel (ebenfalls zurecht) beides.
und noch am rande: offensichtlich gefällt dir das "DU" nicht. ist aber in solchen foren eine eigentlich übliche form der anrede.

Antworten
hbratschi
11
9
Lesenswert?

"Islamisten sind islamisierte Nazis"

treffend zusammengefasst. und beide gruppen gehören ausnahmslos gächtet. glücklicherweise findet man (noch) keine unterstützer der islamisten auf der regierungsbank. ganz im gegensatz von der die rechten ideologie verharmlosenden (vorwiegend blauen) parlamentarierern...

Antworten