Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SteiermarkGeflügelbranche steigt gegen Billig-Importe auf die Barrikaden

Landwirtschaftskammer ortet großes Manko bei Herkunftsbezeichnungen von Lebensmitteln mit Geflügelfleisch.

© mario_vender - stock.adobe.com
 

Geflügelfleisch liegt im Trend. Mit dem heimischen Maishendl – es steht für Qualität, Tierwohl und gentechnikfreie Fütterung – gelang der Branche in der Steiermark erfreulicherweise ein kontinuierliches, moderates Wachstum. „Allerdings ist dieser eingeschlagene Weg laut Landwirtschaftskammer jetzt in Gefahr.

Kommentare (2)

Kommentieren
freeman666
0
8
Lesenswert?

Mündige Konsumenten

kaufen sicher Fleisch und Geflügel aus der näheren Umgebung. Bitte noch größer und auffälliger etikettieren, ich bin sicher das würde auch helfen noch mehr heimische Waren zu kaufen!

Stratusin
0
20
Lesenswert?

Liebe Geflügelbranche,

bekämpft nicht die anderen, das funktioniert nicht in dieser EU. Sagt den Konsumenten wo man es bekommt und schreibt es groß drauf wo 100% österreichisches Geflügel drinnen ist. Sowie früher das Made in Austria Gütezeichen. Dann weiß ich was ich zu kaufen habe. Es muss auf einen Blick aus 2 Meter ersichtlich sein.