Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Söding-St. JohannPkw kollidiert mit Zug: Frau (27) erfolgreich wiederbelebt

In Köppling (Gemeinde Söding-St. Johann) hat es am Dienstagnachmittag einen Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Zug der GKB gegeben. Der Fahrer wurde schwer verletzt, die 27-jährige Beifahrerin wurde noch am Einsatzort reanimiert.

"Es war ein dramatischer Anblick", berichten die Helfer von der Unfallstelle © Rotes Kreuz/Wilfried Svoboda
 

In St. Johann (Gemeinde Söding-St. Johann) bei einem unbeschrankten Bahnübergang mit Lichtzeichenanlage nahe der ESV-Halle ist am Dienstag gegen 13.30 Uhr ein Pkw mit einer Zuggarnitur der Graz-Köflacher-Bahnen (GKB) kollidiert.

Die Beifahrerin, eine 27-jährige Weststeirerin, musste aus dem Auto gerettet werden. Sie wurde am Unfallort reanimiert - und das erfolgreich. Laut Einsatzleiter Daniel Putz vom Roten Kreuz Voitsberg-Köflach gelang es den Rettungskräften, die Frau zu stabilisieren. Der Rettungshubschrauber Christophorus 11 aus Klagenfurt flog sie in das LKH Graz.

Kriseninterventionsteam im Einsatz

Der Fahrer, der 57-jähriger Vater der Beifahrerin, wurde schwer verletzt. Rettungshubschrauber C12 aus Graz musste angefordert werden, um auch den Mann mit Verdacht auf eine Beckenverletzung in das UKH Graz zu fliegen. Angehörige der beiden Verletzten, die in der Gemeinde zuhause sind, wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

 

Bergung des Autos

Durch die Wucht des Anpralls wurde die Frontpartie des schwarzen Peugeot Kombi völlig zerstört. Eine Lichtzeichenanlage mit dem Andreaskreuz wurde samt Betonfundament aus der Erde gerissen. Der Personenzug der GKB kam rund 150 Meter nach dem Unfallort zum Stillstand. Der Zug wurde mittlerweile in den Bahnhof Köppling gebracht.

"Dramatischer Anblick"

"Es war ein dramatischer Anblick, denn es waren bereits die Angehörigen der Verletzten vor Ort", schildert Einsatzleiter Daniel Putz vom Roten Kreuz Voitsberg-Köflach.

Auch der Lokführer und die 15 Fahrgäste, die sich zum Zeitpunkt des Unglücks in der Zuggarnitur befunden hatten, wurden vom Kriseninterventionsteam betreut. Sie blieben alle unverletzt. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist derzeit noch unklar

Straße und Zugstrecke wieder frei

Die Gemeindestraße, die von St. Johann über den Bahnübergang in Richtung Hallersdorf führt, wurde wieder für den Verkehr freigegeben, berichtet Erwin Dirnberger, Bürgermeister von Söding-St. Johann. Die eingesetzten Feuerwehren haben den Pkw geborgen.

Die Zugstrecke ist seit 15.30 Uhr ebenfalls wieder befahrbar, heißt es von der GKB. Der eingerichtete Schienenersatzverkehr mit Bussen wird demnach wieder eingestellt.

 

Söding-St. Johann: Pkw kollidierte mit Zug: Zwei Schwerverletzte

Söding-St. Johann: Pkw kollidierte mit Zug

Klicken Sie sich durch die Fotos vom Einsatz!

Rainer Brinskelle

Söding-St. Johann: Pkw kollidierte mit Zug

Rainer Brinskelle

Söding-St. Johann: Pkw kollidierte mit Zug

Rainer Brinskelle

Söding-St. Johann: Pkw kollidierte mit Zug

Rainer Brinskelle

Söding-St. Johann: Pkw kollidierte mit Zug

Rainer Brinskelle

Söding-St. Johann: Pkw kollidierte mit Zug

Rainer Brinskelle

Söding-St. Johann: Pkw kollidierte mit Zug

Rainer Brinskelle

Söding-St. Johann: Pkw kollidierte mit Zug

Rainer Brinskelle
Rotes Kreuz / Wilfried Svoboda
Rotes Kreuz / Wilfried Svoboda
Rotes Kreuz / Wilfried Svoboda
Rotes Kreuz / Wilfried Svoboda
1/12

Dem Roten Kreuz Voitsberg-Köflach zufolge sind das Kommandofahrzeug aus Voitsberg, ein Notarztteam, drei Rettungswagen, der Rettungshubschrauber C 11 aus Klagenfurt und der Rettungshubschrauber C 12 aus Graz bei der Rettungsaktion im Einsatz. Zudem sind drei Feuerwehren (Köppling, Söding und Hallersdorf) ausgerückt, um die verunfallten Fahrzeuge zu bergen. 

 

Rettungshubschrauber im Einsatz

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen