HitzendorfDiebin flüchtete in den Wald, Zeugen hielten sie fest

Rumänische Einschleichdiebin wurde von Hausbesitzerin überrascht. Als sie in den Wald flüchtete, nahmen zwei zufällig vorbeikommende Zeugen die Verfolgung auf - und stellten sie.

Einschleichdiebin wurde festgenommen (Sujet) © Eva Maria Griese
 

Turbulente Szenen spielten sich am Samstagnachmittag in und um ein Einfamilienhaus in Hitzendorf ab. Eine rumänische Einschleichdiebin wurde von einer Hausbesitzerin auf frischer Tat ertappt. Sie konnte zunächst flüchten, wurde dann aber von zwei Helfern im Wald gestellt und der Polizei übergeben.

Die 47-jährige Rumänin nützte gegen 13.55 Uhr einen kurzen Moment, als die 62-jährige Eigentümerin den Müll aus ihrem Einfamilienhaus trug. Die Frau schlich sich in das Haus und steuerte das Schlafzimmer an, wo sie schließlich Modeschmuck fand und stahl. Als die Besitzerin wieder ins Haus zurückkam, kam es zur Konfrontation mit der Diebin. Diese rannte an ihr vorbei aus dem Haus, sprang über den Zaun und flüchtete in einen angrenzenden Wald.

Ein kurzes Stück lief die 62-Jährige der Flüchtenden nach, schrie dabei laut um Hilfe. Das hörten zwei zufällig vorbeikommende Zeugen, ein Grazer (25) und ein 29-Jähriger aus Graz-Umgebung. Sofort nahmen sie die weitere Verfolgung der Rumänin auf und konnten diese nach kurzer Zeit auch anhalten. Sie brachten die 47-Jährige zurück zum Tatort und hielten sie dort bis zum Eintreffen der Poizei fest.

Beamte der Polizeiinspektion Hitzendorf nahmen die Rumänin fest und konnten der Besitzerin den gestohlenen Schmuck wieder zurückgeben. Die 47-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt, so die Landespolizeidirektion.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

artjom85
0
1
Lesenswert?

Endlich wieder Zivilcourage!

Schön dass es noch Leute gibt, die bereit sind, im Sinne der Gesetze und der Gesellschaft Initiative zu ergreifen.

Antworten