Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

EurofighterWagt Österreich den Systemwechsel?

Noch diese Woche will Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil über die Zukunft der österreichischen Luftraumüberwachung entscheiden. Ein Ausstieg aus dem Eurofighter scheint möglich, Experten halten das aber für nicht sinnvoll.

THEMENBILD: EUROFIGHTER IM FLIEGERHORST HINTERSTOISSER
Schon 2002 Konkurrenten: Der Eurofighter setzte sich letztlich gegen den Gripen und die F-16 durch © APA/HARALD SCHNEIDER
 

Vier Monate lang hat eine Sonderkommission unter der Leitung von „Airchief“ Brigadier Karl Gruber über die Zukunft der Luftraumüberwachung in Österreich gebrütet, 19 Varianten wurden durchgerechnet. Noch diese Woche will Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) verkünden, was Sache ist. Unabhängig davon, wie der juristische Streit mit dem Eurofighter-Hersteller endet, sollen nun die Weichen gestellt werden – in Richtung Wechsel auf ein oder gar zwei neue Systeme, oder eine Zukunft mit dem Eurofighter.

Kommentare (4)

Kommentieren
Brandl1955
0
0
Lesenswert?

an gordon

wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen dürfte nicht deine Stärke sein

GordonKelz
1
4
Lesenswert?

SYSTEME ECHSEN.......?

1,5 Milliarden betragen die Schulden verschiedener Länder an Österreich, sollen die uns stattdessen die Luftüberwachung finanzieren , irgendwie soll das Geld ja wieder zurück nach Österreich fließen....?!
Wohl zu kompliziert für Österreich's Politiker ?
Gordon Kelz

joektn
1
0
Lesenswert?

Re: SYSTEME ECHSEN.......?

Es ist per Verfassung festgelegt dass Österreich selbstständig für seinen Luftraum sorgen muss. Daher kommt Hilfe von einem anderem Staat nicht in Frage.

scionescio
0
4
Lesenswert?

Das hat dir sicher der Doskozil erzählt ...

aber deshalb stimmt es immer noch nicht - da steht kein Wort darüber drinnen, dass wir Abfangjäger haben müssen!
Im Endeffekt nur ein sinnloses, sauteures Spielzeug für unsere Militärs ohne echten praktischen Nutzen (während der Jugoslawienkrise sind die Migs unbehelligt über Österreich geflogen, ohne das wir auch nur mit den Ohren gewackelt haben ....)
Ein paar zusätzliche Hubschrauber, die man auch für Katastropheneinsätze verwenden könnte, wären da viel sinnvoller!