AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ÄK-Präsident Lindner

Ärzte drohen: "Wir kündigen Kassenverträge"

Die steirischen Standesvertreter sehen im Entwurf der jüngsten 15a-Vereinbarung die rote Linie für niedergelassene Ärzte überschritten. Die Mediziner wollen Ministerrat und Parlament unter Druck setzen.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Kammerpräsident Herwig Lindner
Kammerpräsident Herwig Lindner © Eder
 

„Die Kurienversammlung der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in der Ärztekammer Steiermark hat beschlossen, den Vertrag mit der GKK zu kündigen, sollten die Änderungsvorschläge der Ärzteschaft nicht berücksichtigt werden, die angestellten Ärztinnen und Ärzte unterstützen das vollinhaltich“, erklärte der Präsident der Ärztekammer Steiermark, Herwig Lindner, am Freitagnachmittag.

Kommentare (2)

Kommentieren
argus13
1
9
Lesenswert?

Wundert

es jemand, wenn die Ärzte "aufbegehren", wenn die sog. Gesundheitsreform ohne ihre Mitsprache beschlossen wurde. Immer mehr Verwaltungskram. Es gäbe Streik, sollten die Gewerkschafter nicht bei Lohnverhandlungen und KV dabei sind! Die sozialistischen GewerkschafterInnen (GKK Generaldirektorin, Obfrau), sollten endlich einmal österreichweit einheitliche Tarife und Kostenersätze umsetzen. Warum wird in Wien mehr geleistet und höhere Rückvergütungen gezahlt als in der Stmk??? Wo bleibt die viel beschworene "soziale" Gerechtigkeit????

Antworten
f2d5da013aa40ed4e2b3e16c5b812d26
2
3
Lesenswert?

Die viel beschworene soziale Gerechtigkeit?

Das müssen sie der SPÖ fragen! Zumindest steht es bei jeder Wahl auf deren Wahlplakaten.....

Antworten