AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Funktionsverbot verhängt

Grazer FP-Bezirksobmann unter "Blutschüttern" auf Grünen-Zentrale

Grüne empört: Unter identitären Besetzern der Parteizentrale in Graz war FPÖ-Lend-Obmann Luca Kerbl. Stadtparteichef Mario Eustacchio: "Er ist nicht mehr Bezirksparteiobmann." Parteimitglied könne er aber bleiben.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Luca Kerbl musste den Hut als FP-Obmann von Graz Lend nehmen.
Luca Kerbl musste den Hut als FP-Obmann von Graz Lend nehmen. © Grüne
 

Aus Grüner Sicht steht fest: Einer der vier "identitären" Männer, die Mittwochnachmittag auf das Dach des Grünen Hauses geklettert sind, ein Transparent aufgerollt und "Blut" verschüttet haben, ist der Bezirksobmann der FPÖ Lend, Luca Kerbl. So lieferte die Partei von Lambert Schönleitner am Donnerstag auch ein "Beweisbild" dazu.

Kommentare (99+)

Kommentieren
civortep
5
9
Lesenswert?

war nicht eine Grüne Stadträtin in spielfeld dabei, eo viele Autos beschädigt worden sind. Ist die zurückgetreten???

Antworten
pizzamampf
4
6
Lesenswert?

Ja war sie und das war direkt danach ihr Statement...



- Enttäuscht und zutiefst beschämt über den Verlauf der heutigen Demonstration an der Grenze in Spielfeld zeigen sich die Grazer Grünen. Stadträtin Lisa Rücker, die kurzzeitig vor Ort war: "Ich und einige andere Menschen waren gekommen, um ein friedliches Zeichen für Menschlichkeit und gegen Gewalt, Hass und Ausgrenzung zu setzen. Gerade nach den Anschlägen in Paris war es uns wichtig, Solidarität mit den flüchtenden Menschen zu zeigen. Jede Art von Gewalt lehnen wir entschieden ab. Wir distanzieren uns auf das Schärfste von all jenen Demonstrantinnen und Demonstranten, die sich nicht an die Spielregeln eines demokratischen Staates halten und heute eindeutig zu weit gegangen sind." -

Antworten
pantau
3
7
Lesenswert?

die saat des hasses geht auf

bravo identitäre und fpö

Antworten
xgf52rnz9x60qmq26c55i9fot0f781wk
3
10
Lesenswert?

Ich bin kein...

... Grüner, und ich bin kein Blauer. Aber zu all den ideologischen und teils idiotischen Postings sei angemerkt, dass Demonstrationen per se eine wichtige demokratische Sache sind und mir eine Gruppierung die versuchen das menschliche, das gemeinsame und ökologische in dem Mittelpunkt ihrer Bemühungen stellen beim A..... lieber ist, wie Hass, Hetze oder Menschenverachtung.

Antworten
3fhb7zgx90lulwmjufv0djycs8hr8k9s
7
5
Lesenswert?

Diese Aktion

war keine Demo sondern Hausfriedensbruch und somit ein persönlicher Angriff auf die Menschen im Haus und somit gesetzeswidrig!!
Ich bin mir sicher, dass ein Bezirkschef von den Grünen noch nie bei einer fragwürdigen Aktion der Antifa mitmachte.
Die Grünen werden so gerne in Sippenhaftung genommen, wenn die Antifa was kaputt macht, aber hier macht das garnichts?
Soviel zum Rechtsverständnis der Populisten: kommt nicht drauf an was, sondern wer was macht.

Antworten
checker43
2
5
Lesenswert?

Nein. Auf dem Dach sitzen ist weder Hausfriedensbruch noch ein persönlicher Angriff auf Menschen im Haus. Lesens doch vorher den Paragraphen, bevor Sie posten.

Antworten
3fhb7zgx90lulwmjufv0djycs8hr8k9s
2
0
Lesenswert?

Re:

Das ist fix
Hausfriedensbruch oder Besitzstörung. Glaube kaum, dass die Hauseigentümer gefragt wurden, ob man die Grünen am Dach bedrohen darf.

Antworten
Feja
2
2
Lesenswert?

Auf dem Dach sitzen nicht..

Aber Kunstblut drüberschütten schon. Das ist Sachbeschädigung und wird juristisch als Drohung gewertet.

Antworten
checker43
0
2
Lesenswert?

Wann wurde so etwas jemals als Drohung gewertet?

Antworten
3fhb7zgx90lulwmjufv0djycs8hr8k9s
3
5
Lesenswert?

Re: Diese Aktion

Zumindest sind die Grünen nicht so doof und lassen sich bei sowas erwischen. LOL

Antworten
tannenbaum
17
21
Lesenswert?

Primitiv halt, bis zum geht nicht mehr! Aber Funktionär bei den Blauen! Das sagt eh alles!

Antworten
christaline
11
4
Lesenswert?

links / rechts

wenn sich zwei streiten freut/ärgert sich der/die dritte.....

und meistens geht's ums Geld

Antworten
3fhb7zgx90lulwmjufv0djycs8hr8k9s
13
24
Lesenswert?

Liab sinds die Kulturerhalter wiedermal.

Nein, das war net böse, böse sind nur die Linkslinken.

Antworten
3fhb7zgx90lulwmjufv0djycs8hr8k9s
18
14
Lesenswert?

Re: Liab sinds die Kulturerhalter wiedermal.

Und nebenbei: fremde Dächer besteigen ist Hausfriedensbruch.

Antworten
checker43
2
5
Lesenswert?

Nein.

*****
(1) Wer den Eintritt in die Wohnstätte eines anderen mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt erzwingt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr zu bestrafen.

(3) Wer auf die im Abs. 1 geschilderte Weise in ein Haus, eine Wohnstätte, einen abgeschlossenen Raum, der zum öffentlichen Dienst bestimmt ist oder zur Ausübung eines Berufes oder Gewerbes dient, oder in einen unmittelbar zu einem Haus gehörenden umfriedeten Raum eindringt, wobei

1. er gegen eine dort befindliche Person oder Sache Gewalt zu üben beabsichtigt,
2. er oder mit seinem Wissen ein anderer Beteiligter (§ 12) eine Waffe oder ein anderes Mittel bei sich führt, um den Widerstand einer Person zu überwinden oder zu verhindern, oder
3. das Eindringen mehrerer Personen erzwungen wird, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.
******

Kein Eintringen in eine Wohn- oder Arbeitsstätte, keine Gewalt, keine Drohung = kein Hausfriedensbruch.

Antworten
f7jqubesxs3n6jx0igt6wygf1ykjch7o
2
11
Lesenswert?

@corazon

So wie Kraftwerke, Baumaschinen, fremde Ställe, Jagdgebiete, etc... auch?

Antworten
fv4s8mthzfz9ovwq6xmmef9zrsgbleq0
4
7
Lesenswert?

Richtig!

Nicht Hausfriedensbruch, sondern Besitzstörung! Und dafür sollen die Dummis blechen. Das war's aber auch schon!

Antworten
checker43
1
4
Lesenswert?

Auf Besitzstörung kann aber nur der Eigentümer des Hauses klagen, nicht der Mieter.

Antworten
Feja
1
3
Lesenswert?

Drohung mit Gewalt beinhaltet jedoch auch die Ankündigung oder Tatsächlich durchgeführte Sachbeschädigung.

Dafür gibts als Höchststrafe 1Jahr. Die 3 Jahre gelten wenn eine Waffe mitgeführt wurde.

Antworten
3fhb7zgx90lulwmjufv0djycs8hr8k9s
1
1
Lesenswert?

Das ist fix

Hausfriedensbruch oder Besitzstörung. Glaube kaum, dass die Hauseigentümer gefragt wurden, ob man die Grünen am Dach bedrohen darf.

Antworten
checker43
0
2
Lesenswert?

Kein Gericht wird diesen Aktionismus als Drohung werten. Und eine vom Eigentümer allfällig eingebrachte Besitzstörungsklage führt nur dazu, dass es den Aktionisten in Zukunft untersagt wird, aufs Dach zu steigen.

Antworten
DSV
16
12
Lesenswert?

Bei den Kommentaren dürften die "Grünen" die Rotstrichler sein. Jetzt verwechseln Sie sogar die Farben schon, wenn Sie abstimmen müssen! Das kann was! Respekt!

Antworten
f7jqubesxs3n6jx0igt6wygf1ykjch7o
5
12
Lesenswert?

Ah geh...

...wenn´s die Grünen machen ist das weder Hausfriedensbruch, noch Besitzstörung noch Sachbeschädigung - das ist dann legaler Protest... Das muss man schon unterscheiden!

Antworten
u67ozutiz711zyxv3zvuf89xb0in49nd
21
30
Lesenswert?

WARUM sind die linken nie Empört wenn sie
Auslagen zerstören Sicherheitspersonal verletzen Autos anzünden USW............

Antworten
Feja
12
22
Lesenswert?

Welcher grüne Bezirksvorsteher war den das?

Ich würd statt dem ewigen Mimimimi gern mal konkrete Namen lesen..

Antworten
baumeister
8
17
Lesenswert?

Re: Welcher grüne Bezirksvorsteher war den das?

Zwar kein Bezirksvorsteher, aber immerhin die ÖH Vorsitzende der GRAS

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 118