Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schule

Droht ein Lehrermangel an den Neuen Mittelschulen?

Die Österreichische Hochschülerschaft warnt, durch die neue Lehrerausbildung könnten zu viele junge Pädagogen an die Gymnasien strömen. In der Steiermark wiegelt man ab. Von Sonja Hasewend

Gleiche Ausbildung, künftig gleicher Verdienst für alle Lehrer an NMS, AHS und BMHS © Fotolia
 

Die neue Lehrerausbildung ist mit diesem Studienjahr gestartet – die Steiermark ist ja Vorreiter –, doch jetzt übt die Österreichische Hochschülerschaft (ÖH) Kritik: An den Neuen Mittelschulen (NMS) drohe künftig ein Lehrermangel.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

da443e25a8faf29eede90e480d95b201
1
1
Lesenswert?

System versus Realität

PH und UNI wissen, wie es geht. Dann kommt die Realität.
Klassen, deutschfrei, fromm und häufig, weder Wort noch Schrift geläufig, heftig an den Nerven zehren, bei den Leuten die da lehren.
Und wenn die Not am größten, ist nur das Binnen I am nächsten.
Ach ja, Es gibt auch neue Titel, dafür hamma ja die Mittel.

desbini
0
3
Lesenswert?

Würde ich eine Lehrer sein...

...dann würde ich wohl meinen, dass eine NMS beim größten Respekt höchstens ein gutes Training für die Nerven ist, denn zur Wissensvermittlung kommt man gleich gar nicht. Jeder, der nur irgendwie versuchen möchte, neben Verhaltensregeln und Grundbildung, die jeder Schüler eigentlich von zu Hause mitbekommen soltte, Wissen zu vermitteln, muss sich nahezu nur an Gymnasien oder einer BHS bewerben. Denn Unwillige kann man dort ganz einfach hinauswerfen, wenn sie glauben nicht mitarbeiten zu wollen.

desbini
0
0
Lesenswert?

sollte....

....statt soltte...

desbini
0
0
Lesenswert?

Übigens sorry...

...ein Lehrer natürlich...

680b2a389f03948da0f802305857d64b
0
0
Lesenswert?

In ein paar Jahren haben wir den Lehrermangel - ganz sicher.

Als wir Insider noch vor 6 Jahren über drohenden Ärztemangel geschrieben haben, hat man uns noch ausgelacht....