Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wald in Flammen

Leoben: "Brand aus" am Feiertag

27 Feuerwehren waren im Einsatz, mehr als 210 Feuerwehrleute: Tagelang hatte ein Waldbrand bei Leoben gewütet. Am Sonntag war das Feuer zwar gelöscht, am Montag flammten Glutnester erneut auf. Am Dienstag konnte die Feuerwehr dann endgültig "Brand aus" gegeben werden.

Am Feiertag konnte die Feuerwehr "Brand aus" geben
Am Feiertag konnte die Feuerwehr "Brand aus" geben © BFV Leoben/Strohhäussl
 

Trockenheit und Kälte hatten die Arbeit für die Feuerwehren erschwert - vor allem auch das steile Gelände hatte von den Feuerwehren viel abverlangt. Sonntagnachmittag war der Brand unter Kontrolle, am Montag kurz nach Mittag musste erneut Alarm geschlagen werden: Offenbar waren einige Glutnester verblieben und waren wieder zu einem Brand entfacht worden. Die Glutnester wurden bis zum Abend von der Stadtfeuerwehr Leoben gelöscht. Bedingt durch den Einbruch der Dunkelheit wurde der Einsatz abgebrochen, eine Brandwache wurde eingerichtet. Dienstagnachmittag kam dann das endgültige "Brand aus".