Wechsel bei Tann in GrazFleisch ist ihnen nicht Wurscht: Urgestein der Branche geht in Pension

Steirer des Tages: Mit Tann-Graz-Chef Siegfried Weinkogl geht ein rundum geschätztes Urgestein der Fleischerbranche in Pension. Auf ihn folgt mit Andreas Hofer abermals ein ehemaliger Lehrling.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Großes Bild: Siegfried Weinkogl, kleines Bild: Andreas Hofer © (c) GERNOT EDER, Werner Krug
 

Es gibt über Siegfried Weinkogl eine gern vorgetragene Erzählung unter Bauern, und die lautet so: „Mit anderen Handelsketten müssen wir jährlich neue Verträge aufsetzen, die oft nicht halten. Aber bei Tann gibt’s den Sigi, da reicht ein Handschlag.“ Darauf angesprochen, schmunzelt der langjährige Leiter des zu Spar gehörenden Fleisch- und Wursterzeugers „Tann“ in Graz: „Ja, Verträge sind oft nur dazu da, gebrochen zu werden. Ich bin mit Handschlag mehr als drei Jahrzehnte gut gefahren.“