JahresbilanzImpfgegner bereiten Kirche Sorgen - mehr Austritte heuer

Gab es im 2020 (coronabedingt) einen Rückgang bei der Zahl der Kirchenaustritte in der Steiermark – so stieg die Zahl der Austritte 2021 wieder um 21 Prozent. Doch auch die Zahl der Wiedereintritte stieg um ein Fünftel an. Austritte werden oft mit Corona-Impfung begründet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ARCHIVBILD / THEMENBILD: KIRCHENAUSTRITTE: R�CKGANG UM 32 PROZENT
© (c) APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT)
 

Mehr Austritte aus der Katholischen Kirche in der Steiermark, aber auch mehr Wiedereintritte. So lautet die Kurzfassung der Katholikenzahlen 2021 in der Diözese Graz-Seckau. Ging die Zahl der Kirchenaustritte im Jahr davor stark zurück (begründet wurde das u.a. damit, dass Menschen in der beginnenden Coronakrise in der Kirche Halt suchten und fanden), so ging diese Erholungsphase mit Fortdauer der Pandemie wieder zu Ende.

Kommentare (5)
jaenner61
0
10
Lesenswert?

wieder mal typisch kirche

die schuld ist natürlich ganz woanders zu suchen, sogar corona wird da angeführt. aber auf die idee einmal vor der eigenen türe zu kehren und die schuld bei sich selbst zu suchen kommt natürlich niemand. na ja, da werden wohl noch viele pfarrer der kirche ebenfalls adieu sagen (siehe pfarrer aus lindberg)

FartMaster3000
8
8
Lesenswert?

Die Mafia..

..bekommt von mir gleich viel wie die GIS.

bluebellwoods
0
29
Lesenswert?

Man kann sich alles passend drehen

aber man sollte wohl beachten, dass die vielen Austritte wohl auch durch die antiquierte Einstellung der Kirche zu Zölibat, Frauen als Pfarrerinnen, Abfolge bei der Messgestaltung (sobald ein Pfarrer neue Wege geht um Menschen zu erreichen wird er gerügt statt unterstützt) sowie die Vertuschung von Missbrauchsfällen hausgemacht sind.

Chruchhill
6
22
Lesenswert?

"...dass die Aufgabe der Kirche eine andere ist, als Politik zu betreiben...."

Es geht oft nicht um das Betreiben von Politik, sondern darum, den Menschen bei Bedarf Unterstützung in wesentlichen Fragen des Lebens zu bieten. Sich dann als Kirche in den "virtuellen Raum" zurück zu ziehen, ist der verkehrte Weg. Seelsorge muss Trost und Zuversicht spenden, aber nicht Angst...

WASGIBTSNEUES
5
82
Lesenswert?

Grund für den Austritt

ist vor allem die alte, verstaubte Struktur. Das Festhalten an alten, nicht von Jesus, genannten Strukturen wie das Zölibat. Der Umgang mit den Missbrauchsopfern und die Falschheit wie man mit diversen Themen umgeht. Das ist das Problem der Katholischen Kirche.