Hilfsaktion„Damit sie leben und überleben können“

Die Katholische Männerbewegung unterstützt das Überleben der Indigenen in Amazonien. Der Kleinen Zeitung liegt ein Erlagschein bei, sie können auch online spenden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
„Sei so frei“ unterstützt als Projektpartner die Menschenrechtsarbeit von Bischof Erwin Kräutler für indigene Familien in Amazonien © Sei so frei
 

Die Lage der indigenen Völker Brasiliens ist dramatisch. Denn ihr angestammtes Recht auf Land haben die wenigsten. Da, wo sie vertrieben werden, suchen andere nach Geld und Reichtum. Mehr als drei Fußballfelder des Regenwaldes werden im Schnitt pro Minute abgeholzt. Mit existenzbedrohenden Folgen. „Für diese Völker setzen wir uns ein, damit sie leben und überleben können. Das ist ein Auftrag, den wir haben“, so der aus Vorarlberg stammende emeritierte Bischof Erwin Kräutler, der sich für die Rechte der Indigenen und gegen die Zerstörung des Amazonasgebietes engagiert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!