StiwollVier Jahre nach Schüssen: Von Friedrich Felzmann fehlt immer noch jede Spur

Neun Schüsse, zwei Tote, eine Schwerverletzte: Vier Jahre nach der Tragödie in Stiwoll fehlt von Friedrich Felzmann nach wie vor jede Spur.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wochenlang suchte die Polizei nach dem Todesschützen von Stiwoll © Alexander Danner
 

Ist er tot – oder lebt er irgendwo in einem sicheren Versteck? Das ist die Frage, die nicht nur die Kriminalisten beschäftigt, sondern auch die Öffentlichkeit immer noch bewegt. Seit den tödlichen Schüssen in Stiwoll, der 700 Einwohner zählenden Gemeinde am westlichsten Rand des Bezirkes Graz-Umgebung, sind vier Jahre vergangen – und vom Todesschützen Friedrich Felzmann (damals 66 Jahre alt) fehlt nach wie vor jede Spur.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

SoundofThunder
0
11
Lesenswert?

🤔

Der ist 70 Jahre alt und hat ganz sicher seine Wehwehchen. Zuckerkrank usw. Wenn der wirklich noch lebt hat er sicher irgendwo Unterschlupf bekommen. Sonst ist er längst Geierfutter. Von rohem Fleisch (was würde er sich in den Wäldern Österreichs schon fangen?) und Kräutern würde er nicht lange überleben.

Gelernter Ösi
1
15
Lesenswert?

der Verwahrloste mit Gewehr im Wald

war sicher ein heißer Tipp

Nadu1205
44
10
Lesenswert?

Unfassbar !!

das unsere ach so hochgelobten Spezialeinheiten den Typen niemals gefunden haben....

Heike N.
1
11
Lesenswert?

Wie lange sucht man schon nach

Tibor Foco?

Hazel15
18
1
Lesenswert?

Spezialeinheiten

Wenn man nicht danach sucht (darf)

Beson
4
26
Lesenswert?

Soweit

ich mich erinnere war es ein VW T5 und kein Caddy 😉

Kleine Zeitung
3
8
Lesenswert?

Antwort

Der Artikel wurde bereits dahingehend angepasst. Danke für Ihre Anmerkung.

pzeilinger
1
11
Lesenswert?

Ist auch

Auf dem Titelbild zu sehen 😃👍