Abgedrängt auf A2Italienischer Polizist brachte „mich in tödliche Gefahr“

Grazer auf A2 rechts überholt und zur Leitschiene gedrängt – von einem Beamten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Spuren am Fahrzeug des Grazers © PRIVAT
 

Ganz hat Hubert Bischof den Schock über den Vorfall auf der Südautobahn noch immer nicht verdaut. „Ich überholte bei Bad Waltersdorf einen Lkw. Während des Überholvorgangs fuhr mir ein schwarzer Audi ganz knapp auf und gab Lichtzeichen. 100 Meter weiter wollte ich den nächsten Lastwagen überholen – der Audi-Fahrer wechselte mit Vollgas auf die rechte Spur, überholte mich rechts und schnitt wieder auf die linke Fahrspur. Bei diesem Manöver touchierte er meinen Wagen rechts und drängte mich in die linke Mittelleitschiene“, erinnert sich der Grazer. Nachsatz: „Ich war bei 130 km/h in tödlicher Gefahr.“

Kommentare (21)
homerjsimpson
6
23
Lesenswert?

Wie oft auf der Autobahn rechts überholt wird, bei 130km/h aufgefahren wird etc....

... ein Wunder dass nicht viel öfter was passiert. Neulich meinte ein LKW-Fahrer hinter mir (ich mit 85 in der 80er Zone Autobahn mit verengter Spur), es wäre eine gute Idee bergab auf 1m aufzufahren.
Leider wird da von der Polizei und anderen Organen fast nur weggeschaut, heute könnte man viel besser und mehr überwachen, aber da wos wirklich was bringen würde (Autobahn) passiert es praktisch nicht.

nasowasaberauch
6
11
Lesenswert?

Wer rechts überholt wird, hat das Rechtsfahrgebot misachtet.

Sonst könnte er gar nicht rechts überholt werden.

X22
0
0
Lesenswert?

jo, jo

bei manchen hängt das Denken noch in den Kinderschuhen, von Mi"ss"achtung mal abgesehen, wie schaut es mit der Einhaltung der Gesetze der StVo aus, welchen Einfluss haben die Geschwindigkeitsbeschränkungen, 130 auf der rechten Spur beim überholen von mehreren Fahrzeugen dauert, widerspricht dies dem Rechtsfahrgebot, erlaubt die Missachtung einer Regelung, das Verüben mehrerer Regelverstöße......

scionescio
16
52
Lesenswert?

Da haben sich anscheindend zwei gefunden, denen ich lieber nicht auf der Straße begegnen möchte ...

... über das indiskutable Verhalten des Italieners braucht man kein Wort verlieren (außer dass mir die Strafe viel zu mild erscheint), aber dass sich jemand bei 130km/h lieber einen Rempler von einem Verrückten einfängt, bevor er selbst vom Gas geht, verstehe ich auch nicht (auch wenn er 100x im Recht ist!).

Errinnert mich ein bisschen an die Oberlehrertypen, die kilometerlang mit exakten 130km/h kilometerlang die linke Spur blockieren und eine Freude daran haben, wenn sie Lokführer spielen dürfen und sich hinter ihnen ein langer Zug bildet - offensichtlich hätte er ja die linke Spur frei geben können, weil die rechte Spur auch frei war (sonst hätte der Italiener dort nicht überholen können!).

lopic
0
1
Lesenswert?

und auf welcher

österreichischen Autobahn darf man schneller als 130 fahren?

bitteichweisswas
1
3
Lesenswert?

btw:

Facebook sagt alles ...

scionescio
3
26
Lesenswert?

@bitte: sagt mir leider nichts ...

... ich gehöre zu der Handvoll Menschen, die Facebook & Co aus guten Gründen konsequent verweigern - und trotzdem ein sehr angenehmes Leben führen können ... oder vielleicht gerade deshalb? ;-)

smarty
1
46
Lesenswert?

ein Witz

keine Frage, gehört anständig bestraft! Jedoch soll man auch nicht vergessen, die permanenten linke Spurfahrer sind schon sehr ärgerlich! Man lernt schon in der Farschule, dass der äusserst rechte Fahrstreifen (außer auf Stadtautobahnen) zu wählen ist. Es wird auch das permanente Überholspurfahren auch nicht geahntet, leider!

gm72
8
9
Lesenswert?

Beim Überholen wähle ich aber nicht den äußerst rechten Fahrstreifen

Ist doch zu lesen, dass er überholt hat...

ma12
4
7
Lesenswert?

kasperl

Rechts war der Italiener

berggrazer
10
16
Lesenswert?

Clickbait

Und ab morgen liest man dann: "Spaghetti-Killer-Kiwara! Ihr werdet nie glauben, was er verbrochen hat!"

Niveau geht ab ins bodenlose bei der KLZ.

bitteichweisswas
5
41
Lesenswert?

Sorry,

aber wenn ich merke, dass hinter mir ein Irrer(?) drängelt und dann rechts überholt obwohl es vorne knapp wird, beharre ich sicher nicht auf meinem "Recht", auf der linken Spur mit 130 km/h weiterzufahren ...

Vertrauensgrundsatz und Außnahme davon - lernt(e) man bereits in der Fahrschule.

stefstef
0
32
Lesenswert?

Road Rage

Richtig. Grundsätzlich kann der ***** noch so im Unrecht sein, aber wenn ich sehe das geht sich vielleicht nicht aus, dann bremse ich.

Die paar Sekunden Zeitverlust und Kratzer im Ego sollte man aushalten können.

deCamps
3
41
Lesenswert?

Marktschreierische Headlines. Ist das eine mediale Notwendigkeit?

Kann mir nicht vorstellen, dass diese journalistische Linie der Kleinen Zeitung entspricht. Keine Frage Teile dieses Artikels und Inhaltes sind informativ und für Autofahrer mit Italien Bezug nicht uninteressant. Na ja ich hoffe das derartige Artikel nicht zur Tagesordnung werden.

Mein Graz
6
99
Lesenswert?

Werte Redaktion,

liest man hier nur die Schlagzeile "Polizist brachte „mich in tödliche Gefahr“ so drängt sich sofort der Verdacht auf, dass es sich um einen österreichischen Polizisten handelt.
Es war jedoch ein italienischer Polizist, noch dazu außer Dienst.

Könnten Sie die Schlagzeile vielleicht noch einmal überdenken?
Danke!

Kleine Zeitung
3
9
Lesenswert?

Antwort

Danke für Ihre Anmerkung und Ihr Feedback. Wir haben die Überschrift angepasst.

deCamps
1
9
Lesenswert?

Saubere Arbeit. Achtung und Respekt.

Korrekt und sachlich richtig. Nicht immer leicht, wenn die Basis stimmig ist seine Meinung dementsprechend zu ändern trotz journalistischer Linie oder gerade wegen der journalistischen Linie. Aber das erwartet man sich auch von einer Tageszeitung wie der Kleinen Zeitung. Auch das sollte einmal gesagt sein.

2franky2
1
26
Lesenswert?

Ganz Ihrer Meinung

In diesem Artikel begibt sich die KLZ sinngemäß auch auf das Niveau der KRONE:
'Große Überschrift, welche oberflächliche Leser blenden soll.....und erst in den letzten drei Zeilen liest man, wie es wirklich war...'

FB4
2
44
Lesenswert?

Ja liebe Kleine,

das wäre wirklich angebracht. Oder habt ihr dies notwendig um eine sensationelle Schlagzeile zu haben?

Kleine Zeitung
2
11
Lesenswert?

Antwort

Wir haben die Überschrift bereits angepasst und bedanken uns für den Hinweis.

bundavica
2
24
Lesenswert?

Clickbaiting

In Reinkultur